86696

PC-Spiele von EA bald für Nvidia-Hardware optimiert?

11.04.2003 | 15:02 Uhr |

Nvidia und Electronics Arts haben jetzt die Formierung einer strategischen Zusammenarbeit bekannt gegeben: Die beiden Branchengiganten werden bei der Produktion und Vermarktung der nächsten Spiele-Generation für Desktop-PCs und Notebooks Hand in Hand arbeiten. Besonders interessant: Spiele sollen mit Nvidia-spezifischen Features und Spezial-Effekten kommen.

Nvidia und Electronics Arts haben jetzt die Formierung einer strategischen Zusammenarbeit bekannt gegeben: Die beiden Branchengiganten werden bei der Produktion und Vermarktung der nächsten Spiele-Generation für Desktop-PCs und Notebooks Hand in Hand arbeiten.

Dies gilt für Titel aus den Bereichen "EA Games" und "EA Sports". Darunter fallen beispielsweise "Madden Football", "Command & Conquer", "James Bond 007", "Tiger Woods PGA Tour Golf" und "Battlefield 1942".

Konkret sieht die Vereinbarung vor, dass Grafikchips von Nvidia die bevorzugte PC-Grafik-Plattform für EA werden. EA sieht sich dadurch in die Lage versetzt, Spiele-Freaks "innovative und äußerst leistungsfähige Spiele" anzubieten. Im Zuge der Kooperation tüfteln die beiden Unternehmen eigenen Angaben zufolge übrigens auch an der Idee, "Nvidia-spezifische Features und Spezial-Effekte" in verschiedene Spiele-Titel einzubauen.

Neben der Produktion spielt auch, wie oben angedeutet, die Vermarktung ein zentrale Rolle in den Plänen der beiden Firmen. Dazu wurden OEM-Bundlingrechte für einige PC-Titel vereinbart. Nvidia wird für einige PC-Titel (EA Games und EA Sports) die Rolle des OEM-Distributors übernehmen. Als unterstützende Marketingmaßnahme haben sich die Firmen dazu entschlossen, Verkaufspackungen (auf dem Markt befindliche und neue) von EA-Spielen mit dem Logo "Nvidia: The Way It's Meant to Be Played" auszustatten.

Dan Vivoli, Executive Vice President Marketing bei Nvidia, erklärte zur Vereinbarung: "Electronics Arts kann auf eine außerordentliche Erfolgsgeschichte bei der Entwicklung von Spielen verweisen, die sich bei allen Altersklassen sowie bei Enthusiasten als auch bei gelegentlichen Spielern größter Beleibtheit erfreuen. Durch die exklusive Verwendung von Nvidia Hardware in den weltweiten EA-Studios kann EA die Kreativität der 3D-Künstler und Programmierer entfesseln."

Scott Cronce, Vice President und Chief Technology Officer von EA, schlug in dieselbe Kerbe: "Die Arbeit mit Nvidias hochqualitativen GPUs hilft uns, die Grafik-Performance in unseren Spielen und den richtungsweisenden Inhalten kontinuierlich zu steigern."

PC-WELT Benchmark-Vergleich: Offizielle kontra inoffizielle Detonator-Treiber (PC-WELT Online, 28.03.2003)

Duell der 3D-Titanen: ATI Radeon 9800 Pro gegen Nvidia Geforce 5800 Ultra (PC-WELT Online, 25.03.2003)

Detonator 43.45: Neue offizielle Nvidia-Treiber erschienen (PC-WELT Online, 20.03.2003)

PC-WELT Special: Hardware- und System-Tuning

0 Kommentare zu diesem Artikel
86696