99414

PC-Hotlines mangelhaft

29.06.2000 | 12:37 Uhr |

Hotlines von PC-Herstellern und PC-Händlern sind nicht in der Lage, ihren Ansprüchen gerecht zu werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest. Nur 2 von 12 getesteten Hotlines erhielten die Note "befriedigend", der Rest war zumeist "mangelhaft". Bewertet wurden Preis, Wartezeit und Kompetenz.

Die meisten Hotlines von PC-Herstellern und PC-Händlern sind ihr Geld nicht wert. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in ihrer neusten Ausgabe 7/2000. Über die Hälfte der 12 bewerteten Hotline schnitt "mangelhaft" ab, nur zwei konnten als "befriedigend" bewertet werden, drei weitere immerhin noch als "ausreichend".

Die besten Hotlines im Test waren Dell (Tel.:06103-9710) und Medion (Tel.: 0180-5633466).

Die Bewertung wurde gebildet aus der Beurteilung der Kundenorientierung, des Preises, der Kompetenz und der Erreichbarkeit der Hotlines. Sie wurden mit fünf Fragen konfrontiert, zwei zu technischen Problemen und drei zu Wissenslücken. Nur in knapp einem Sechstel aller Fälle wurden einwandfreie Lösungen angeboten, und das bei Telefongebühren von bis zu 50 Mark pro Anruf. Auch die Wartezeiten lagen mit bis einer Viertelstunde, bis man Antwort auf die Fragen erhielt.

Bisweilen war die Beratung sogar so schlecht, dass sich die Probleme der Anrufer sogar noch vergrößert hätten, wenn sie sich nach den Empfehlungen der Hotline gerichtet hätten. (PC-WELT, 29.06.2000, meh)

Naiv, naiver, Hotline (PC-WELT, 26.6.2000)

Wenn der Rechner piepst (PC-WELT-Report)

PC-Hotlines unter Beschuss (PC-WELT Online, 16.5.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99414