40326

PC-Hersteller zeigen Windows XP SP 1 die kalte Schulter

11.09.2002 | 11:12 Uhr |

Ist Windows XP einfach zu gut? Viele PC-Hersteller scheinen dieser Meinung zu sein und lassen sich damit Zeit, das Service Pack 1 (SP1) für Windows XP mit ihren Rechnern auszuliefern. Vor Oktober wird kaum ein Rechner mit der aktualisierten Windows-Version zu den Händlern kommen.

Ist Windows XP einfach zu gut? Viele PC-Hersteller scheinen dieser Meinung zu sein und lassen sich damit Zeit, das Service Pack 1 (SP1) für Windows XP mit ihren Rechnern auszuliefern. Vor Oktober wird kaum ein Rechner mit der aktualisierten Windows-Version zu den Händlern kommen, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche meldet.

Man werde das Update voraussichtlich Anfang 2003 auf auszuliefernde PCs installieren, heißt es zum Beispiel bei Sony. Hewlett-Packard plant, das SP1 ab November auf neue PCs zu packen. Zur Zeit sei das Update noch nicht in den 23 Sprachversionen verfügbar, in denen man PCs konfiguriere.

Der US-Hersteller Gateway, der sich weitgehend aus den europäischen Märkten zurückgezogen hat, will bereits ab Oktober aktualisierte XP-Versionen auf seine Rechner bündeln. Ab wann Dell das Service Pack ausliefert, ist noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
40326