20320

PC Anywhere 10 verfügbar

20.03.2001 | 12:05 Uhr |

Symantec stellt auf der CeBIT die neueste Version der Fernwartungs- und Fernsteuerungssoftware PC Anywhere vor. Die Version 10 soll Anwendern erweiterte Sicherheitsfunktionen und schnellere Datenübertragung zur Verfügung stellen und die Arbeit erleichtern.

Symantec stellt auf der CeBIT die neueste Version der Fernwartungs- und Fernsteuerungssoftware PC Anywhere vor. Die Version 10 soll Anwendern erweiterte Sicherheitsfunktionen und schnellere Datenübertragung zur Verfügung stellen und die Arbeit erleichtern.

Zu den erweiterten Sicherheitsfunktionen von PC Anywhere 10 gehört die Authentifizierung der Nutzer mit verschiedenen Protokollen. Dazu gehören LDAP (Lightweight Directory Access Protocol), NDS (Novell Directory Services) und ADS (Active Directory Services). Berechtigungen, die den Zugang zum Netzwerk von Unternehmen ermöglichen, können mit Hilfe dieser Dienste auf PC Anywhere übertragen werden.

Verbesserte Protokollfunktion sollen über sämtliche Aktivitäten informieren. So zeichnet PC Anywhere die Dateien und Anwendung auf, auf die zugegriffen wird oder die gestartet werden. Programmeigene Aktivitäten - wie etwa Anmeldeversuche - werden ebenfalls aufgezeichnet.

In der neuen Version soll ein so genannter "Optimization Wizard" für kürzere Wartezeiten bei der Datenübertragung sorgen. Mit dem Assistent kann beispielsweise die Anzahl der angezeigten Farben verringert und so der Datenstrom reduziert werden. Er unterstützt ISDN und DSL-Verbindungen, aber auch Kabelmodems. Die Version 10 soll außerdem die Bündelung von zwei ISDN-Kanälen erlauben.

Zwei Versionen der Software sind erhältlich. Für Endverbraucher ist PC Anywhere 10 ab sofort mit je einer Remote- und Hostlizenz erhältlich und kostet 549 Mark. Für den Einsatz in Unternehmen ist der Preis von der jeweiligen Lizenzgröße abhängig - mehrere Pakete stehen zur Auswahl.

Beide Versionen unterstützen die Betriebssysteme Windows 9x, Windows ME, Windows NT 4.0 und Windows 2000. Die Systemanforderungen für PC Anywhere 10 sind gering: Laut Symantec läuft die Software unter Windows 9x bereits auf einem Pentium Prozessor. Der Rechner sollte zudem über mindestens 32 Megabyte RAM und 30 Megabyte freiem Speicherplatz auf der Festplatte verfügen. (PC-WELT, 20.03.2001, eb)

www.symantec.de

PC-WELT Report: Whistler - Remote Desktop

Anti-Viren-Software für PDAs (PC-WELT Online, 12.03.2001)

Büro-PC von zuhause steuern (PC-WELT Online, 01.03.2001)

Gratis: Sicherheits-Check für PCs (PC-WELT Online, 23.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
20320