136598

P4-Mainboards werden günstiger

25.04.2001 | 15:39 Uhr |

Nach dem Intel den P4 mit 1,7 Gigahertz zum Dumpingpreis auf den Markt gebracht hat, kommt auch Bewegung in die Preise für Pentium-4-Mainboards. Intel wird zum 29. April nochmals die Preise für seine Prozessoren senken, zur gleichen Zeit werden auch alle großen Hersteller von Pentium-4-Mainboards ebenfalls ihre Preise reduzieren.

Nach dem Intel den P4 mit 1,7 Gigahertz zum Dumpingpreis auf den Markt gebracht hat, kommt auch Bewegung in die Preise für Pentium-4-Mainboards. Intel wird zum 29. April nochmals die Preise für seine Prozessoren senken, zur gleichen Zeit werden auch alle großen Hersteller von Pentium-4-Mainboards ebenfalls ihre Preise reduzieren.

Demnach werden die Preise für die Boards um zehn bis 15 Prozent sinken. Das bedeutet, dass die Mainboards statt bisher knapp 350 Mark nur noch knapp 300 Mark kosten werden.

Der Grund für diese eher mäßigen Preissenkungen ist der relativ teuere i850-Chipsatz, der auf den Boards verwendet wird. Noch im Laufe des Jahres soll jedoch der i845-Chipsatz erscheinen, der um einiges günstiger sein wird. Somit werden in Kürze noch günstigere Pentium-4-Hauptplatinen auf den Markt kommen. (PC-WELT, 25.04.2001, pk)

Unter 400 Dollar: Pentium 4 1,7 GHz (PC-WELT Online, 23.04.2001)

AMD-Chips günstiger (PC-WELT Online, 18.04.2001)

Preisfahrplan von Intel (PC-WELT Online, 11.04.2001)

Multi-GHz-Prozessoren in Sicht (PC-WELT Online, 04.04.2001)

AMD übertrumpft Intel (PC-WELT Online, 15.01.2001)

Intels Pläne für 2001 (PC-WELT Online, 18.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
136598