87158

P2P-Nutzer wandern von Bittorrent zu Edonkey ab

30.08.2005 | 15:34 Uhr |

Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen der Industrie und P2P-Nutzern geht weiter. Wechselten vor einiger Zeit die Anwender von Kazaa in Richtung Bittorrent, zieht die Karawane nun zu Edonkey weiter. Zu diesem Ergebnis kommen die Internet-Analysten von Cachelogic.

In den letzten Monaten war vor allem die Tauschbörse Bittorrent im Visier der Industrie und deren Anwälten und zahlreiche Bittorrent-Tracker wurden mittlerweile vom Netz genommen. Dies ist den Nutzern der Börse anscheinend ein Dorn im Auge und mit Edonkey haben sie eine Alternative gefunden, meldet die BBC unter Berufung auf eine Studie der Internet-Analysten von Cachelogic.

Demnach belegt der "Esel" in Deutschland, Italien, Spanien und Südkorea mittlerweile Platz 1 unter den Tauschbörsen. In den USA, Japan, China und England hingegen liegt die Börse laut Cachelogic in etwa gleich auf mit Bittorrent.

Interessant ist auch, was die Studie in den USA und Kanada ergab: Demzufolge feiert dort Gnutella seine Wiederauferstehung und wird wieder verstärkt genutzt. Andrew Parker, CTO bei Cachelogic vermutet, dass die Anwender sich gezielt der Börse aus der zweiten Reihe zuwenden, da die Filmindustrie derzeit mit anderen Anbietern beschäftigt ist.

Laut Cachelogic standen Ende des Jahres 2004 60 Prozent des gesamten Internet-Traffics im direkten Zusammenhang mit P2P-Börsen. Allerdings lässt dieser Wert keine Rückschlüsse zu, welche Arten von Dateien (legal/illegal) getauscht wurden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
87158