1710256

Ouya wird diesen Monat an Kickstarter-Unterstützer ausgeliefert

04.03.2013 | 05:58 Uhr |

Viele Software-Entwickler sind bereits seit Ende 2012 im Besitz einer Ouya. Jetzt nähert sich auch der Launchtermin für die Endkunden. Schon in diesem Monat soll es soweit sein.

Als Ouya im letzten Jahr auf Kickstarter zum ersten Mal in den Fokus der Öffentlichkeit getreten war, hatten wohl selbst die größten Optimisten nicht mit einem derartigen Erfolg für die kleine Android-Konsole gerechnet. 950.000 US-Dollar sollten über die Crowdfunding-Plattform eingespielt werden, mehr als 8,5 Millionen Dollar sind es letztlich geworden. Auch nach Ende der Kickstarter-Aktion haben sich noch viele Spieler eine Konsole gesichert und eine Vorbestellung getätigt.

Diese Frühkäufer müssen leider noch ein wenig länger auf die Auslieferung ihrer Konsole warten. Zunächst sind die Unterstützer der Kickstarter-Kampagne an der Reihe. Mittlerweile gibt es auch einen genauen Termin, an dem die Mini-Konsole verschickt werden soll. Noch in diesem Monat, genauer gesagt am 28. März, soll es soweit sein. Dann geht die Ouya in den Versand und sollte wenige Tage später bei den ersten Spielern eintreffen.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Ouya enthält einen Tegra-3-Vierkern-Prozessor, der von einem Gigabyte RAM unterstützt wird. Über ein optisches Laufwerk verfügt die Konsole nicht. Die Spiele werden direkt aus dem Netz auf den 8 GB großen Flashspeicher heruntergeladen. Dabei kann die Konsole sowohl über WLAN als auch über Ethernet ins Internet gelangen. An den heimischen TV wird das Android-Gerät über HDMI angeschlossen. Externe Daten lassen sich über den USB 2.0-Port übertragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1710256