1724443

Ouya muss zum Launch auf viele Online-Features verzichten

13.03.2013 | 05:59 Uhr |

Noch in diesem Monat werden die ersten Geräte der Android-Konsole Ouya ausgeliefert. Doch mehrere Online-Funktionen werden erst im Verlauf des Jahres angeboten.

Wer die über Kickstarter finanzierte Android-Konsole Ouya mit einer Spende unterstützt und das System vorbestellt hat, der kann sich bereits in diesem Monat auf die Auslieferung der kleinen Hardware freuen. Alle anderen Käufer müssen sich noch etwas länger gedulden.

Ganz ungetrübt dürfte die Vorfreude jedoch nicht ausfallen. Die Macher der Hardware haben heute bestätigt, dass zahlreiche Online-Funktionen noch nicht zum offiziellen Verkaufsstart der Konsole im Juni zur Verfügung stehen werden. Dazu zählen beispielsweise der Online-Chat, Freundeslisten oder die in Spielen freigeschalteten Achievements . Spätestens zum Jahresende sollen die Features jedoch nutzbar sein.

Auf Online-Matches müssen Frühkäufer jedoch nicht verzichten. Wenn die jeweiligen Entwickler eine solche Funktion in ihr Spiel integrieren, dann stünde der Mehrspielermodus nach Angaben der Ouya-Macher auch zum Verkaufsstart zur Verfügung.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Auch die bislang komplett offen angelegte Software der Ouya soll in Teilen eingeschränkt werden. So werde es beispielsweise Filter für Jugendschutzmechanismen und zur Accountsicherheit geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1724443