1836313

Ouya kommt im November nach Deutschland

05.10.2013 | 05:18 Uhr |

Die Android-Konsole Ouya kommt im Vergleich zu den USA mit einem halben Jahr Verspätung nach Deutschland.

In den USA ist die Android-Konsole Ouya bereits seit Juni 2013 im Handel. Die offene Architektur der Spielehardware soll speziell unabhängige Entwickler anlocken, auch Hacker sind als Kundschaft ausdrücklich erwünscht. Deutsche Spieler müssen sich jedoch noch bis November gedulden, eh sie einen Blick auf das Lineup der Ouya werfen können. Der Online-Händler Amazon hat die Veröffentlichung der Konsole noch einmal verschieben müssen.

Ungeduldigen Spielern bleibt auch weiterhin der Umweg über den Import einer Ouya-Konsole. Zu Problemen kann jedoch führen, dass die Hardware nicht mit dem hierzulande vorgeschriebenen CE-Zeichen versehen ist. Daher ist es durchaus möglich, dass die Ouya beim Zoll ausgelöst werden muss.

Android-Konsole: Ouya muss in ersten Testberichten viel Kritik einstecken

Bequemer ist es daher, die Ouya bei Amazon zu ordern und die Zeit bis zur Veröffentlichung am 15. November abzuwarten. Bislang liegt der Preis für Vorbesteller bei 120 Euro. Im Lieferumfang befinden sich neben der würfelförmigen Konsole auch ein kabelloser Controller, ein Netzteil sowie ein HDMI-Kabel. Die für das Gamepad nötigen Batterien sind ebenfalls beigelegt.

Video: Android-Konsole Ouya im Hands-on
0 Kommentare zu diesem Artikel
1836313