1897251

Ouya bekommt mehr Speicher und besseren Controller

03.02.2014 | 05:34 Uhr |

Die auf Android basierende Konsole Ouya soll mit mehr Speicherplatz und einem optimierten Gamepad ausgestattet werden.

Mit Ouya sollte die Konsolenwelt auf den Kopf gestellt werden. Die auf Android basierende Konsole ist quelloffen, kann also von Hackern nach Belieben mit alternativer Software bestückt werden. Wirklich populär ist Ouya aufgrund des überschaubaren Spiele-Angebots bislang jedoch nicht.

Das für die Konsole verantwortliche Ouya-Team will dem Gerät daher ein Upgrade verpassen. Der bislang verbaute Datenspeicher von 8 GB wird im neuen Modell verdoppelt. Darüber hinaus wurden WLAN-Probleme behoben, die einige Spieler vom Internet abgeschnitten haben.

Die neue Ouya-Version mit 16 GB Speicher schlägt mit 129 US-Dollar zu Buche, das Modell mit 8 GB wird parallel dazu weiterhin für 99 US-Dollar angeboten. Auch am Controller haben die Macher gefeilt, dieser kann für 49 US-Dollar auch einzeln geordert werden. Als Zubehör gibt es darüber hinaus ein Faceplate, mit dem die Konsole optisch verändert werden kann.

Unbekanntes Android – wo überall Android drinsteckt

In Deutschland wird Ouya beispielsweise über Amazon für 115 Euro angeboten. Dabei handelt es sich jedoch noch um das Modell mit 8 GB Speicherplatz.

Video: Android-Konsole Ouya im Hands-on
0 Kommentare zu diesem Artikel
1897251