1749378

Ouya-Hersteller reagiert auf Kritik an Android-Konsole

10.04.2013 | 05:44 Uhr |

Die ersten Ouya-Testberichte sorgen für Ernüchterung. Nun reagieren die Macher der Android-Konsole auf die Kritik.

Vor wenigen Tagen wurden die ersten Ausgaben der Android-Konsole Ouya an die Unterstützer der vorausgegangenen Kickstarter-Kampagne verschickt. Die Testberichte der Hardware fielen jedoch ernüchternd aus. Neben der generellen Qualität wurde speziell die Software der Konsole kritisiert. Das Betriebssystem sei darüber hinaus unfertig, die Spieleauswahl mau und das Gamepad schlecht verarbeitet.

Die Macher der Konsole beziehen nun offiziell Stellung zu den Vorwürfen. Demnach seien die bislang ausgelieferten Geräte nur für Unterstützer der Kickstarter-Aktion gedacht gewesen, nicht aber für Besprechungen in der Presse.

Bis zur regulären Veröffentlichung von Ouya im Juni sollen viele Probleme behoben sein. Die bislang verschickten Geräte seien nur für einen ausgiebigen Test des Öko-Systems sowie zum Feintuning der Software gedacht gewesen. Mit ersten Tests der finalen Konsole sei frühstens Mitte Mai zu rechnen, dann will der Hersteller entsprechende Muster an die Fachpresse verschicken.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Ob bis dahin wirklich alle Schwachpunkte der offen angelegten Konsole behoben werden können, bleibt jedoch fraglich.

Video: PC-Spiele-Highlights im April 2013
0 Kommentare zu diesem Artikel
1749378