Android-Konsole

Ouya-Gamepad wird überarbeitet

Samstag den 26.01.2013 um 14:08 Uhr

von Michael Söldner

© kickstarter.com
Der Controller der Android-Konsole Ouya wird kurz vor der Veröffentlichung noch einmal nach den Wünschen der Spiele-Entwickler überarbeitet.
Die Konsole Ouya , die auf Android als Betriebssystem setzt und sich generell sehr hackerfreundlich gibt, soll ab April 2013 an die ersten Käufer ausgeliefert werden. Der Preis der über Kickstarter finanzierten Plattform beträgt knapp 100 US-Dollar. Darin enthalten ist auch ein kabelloser Controller, der optisch dem Gamepad von Microsofts Xbox 360 ähnelt.

Das für die Entwicklung von Ouya zuständige Team will kurz vor der Veröffentlichung jedoch noch einmal Hand an das zur Steuerung gedachte Eingabegerät legen. Dabei wolle man das bisher eingegangene Feedback der Entwickler einbeziehen, die seit einigen Wochen bereits mit der Plattform experimentieren dürfen.

Die zahlreichen Änderungen sollen dafür sorgen, dass das Gamepad der Ouya-Konsole schneller auf die Nutzereingaben reagiert. Daneben wurde das D-Pad von einer Scheibe in ein Kreuz umgewandelt, die Analogsticks verfügen nun über Gummiabdeckungen für besseren Grip und das Batteriefach profitiert von einer verstärkten Abdeckung. Auch das integrierte Touchpad werde im finalen Controller noch präziser reagieren.

Samstag den 26.01.2013 um 14:08 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1673093