151696

Outsourcing ist kleinen Unternehmen zu teuer

17.08.2007 | 10:57 Uhr |

Einer aktuellen Studie zufolge fürchten die Anwender vor allem die hohen Kosten des Outsourcing.

Viele IT-Dienstleister bieten Managed Services speziell kleinen und mittelgroßen Unternehmen an, doch die Auslagerungsofferten stoßen bislang noch nicht auf breite Akzeptanz. Einer Studie von Datamonitor zufolge sind die Unternehmen nicht bereit, ihre IT von externen Dienstleistern betreiben zu lassen. Die Studie wurde in Großbritannien unter 500 Betrieben mit zehn bis hundert Mitarbeitern betrieben. Sie enthält aber durchaus für deutsche Anwender übertragbare Hinweise.

Demnach fürchten die Unternehmen den Kontrollverlust über eine wichtige Betriebskomponente. Vor allem erachten die Unternehmen aber die hohen Kosten des Outsourcing als unangemessen. Nur 25 Prozent der befragten Unternehmen zeigten Bereitschaft zur Auslagerung von IT-Aufgaben.

Die Bereiche, die sich am besten für das Outsourcing empfehlen sind Security-Funktionen und der E-Mail-Betrieb. Nur eine Minderheit kann sich vorstellen, die gesamte IT einem externen Dienstleister zu übergeben. Partner der Wahl sind vornehmlich Internet Service Provider. TK-Anbieter haben keine guten Karten. "Kleine und mittlere Unternehmen verpflichten vor allem bekannte Anbieter", sagte Aphrodite Brinsmead, Technology-Analyst bei Datamonitor und Autorin der Studie. "Sie wollen einfach keine Zeit mit der Partnersuche verschwenden und haben Vertrauen in die Zuverlässigkeit der bekannten Anbieter." Das Outsourcing hat keine Priorität unter den kleinen Unternehmen. ( Computerwoche )

0 Kommentare zu diesem Artikel
151696