13010

Outpost Firewall wird mit Internet-Community verknüpft

10.02.2006 | 14:39 Uhr |

Sicherheitsspezialist Agnitum hat seine Outpost Firewall Pro aufgerüstet: Die neue Version wartet mit der Verknüpfung zur Improvenet-Gemeinde auf, verfügt über ein verbessertes Anti-Spyware Plug-In und soll ressourcen-schonender arbeiten.

Sicherheitsspezialist Agnitum hat eine überarbeitet Version seiner Outpost Firewall Pro veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung bringt die Version 3.5 in Form der Einführung beziehungsweise Verknüpfung des Programms mit der Netzwerkgemeinde "ImproveNet" mit sich.

Was steckt dahinter? Nach der Installation kann der Nutzer per Checkbox im Programm Mitglied in der so genannten Improvenet-Community werden. Mitglieder der Community erstellen Regeln für ihre Firewall und können diese an die Sicherheitsexperten von Agnitum weiterleiten. Beim Hersteller kontrolliert man die Firewall-Konfigurationen nochmals, anschließend werden sie über ein Update-Tool automatisch an zur Community gehörende Nutzer übertragen.

Hinter dem Sicherheitskonzept steckt die Überlegung des Herstellers, dass mit Hilfe der Community immer weniger Konfigurationsanfragen von Anwendern manuell vorgenommen werden müssten. Dies soll in der Folge auch zu "weniger Sicherheitslücken durch falsch konfigurierte Zugriffsrechte“ führen.

Weitere Verbesserungen

Eine weitere Verbesserung hat Outpost Firewall Pro 3.5 in Form eines überarbeiteten Anti-Spyware Plug-Ins mit an Bord. Das Plug-In wurde mit einer intelligenten Sensor-Funktion gegen Spyware bestückt. Das heißt, es soll Anwendungen, die Zugriff auf das Internet verlangen, automatisch auf Spyware hin überprüfen.

Gut: Der Hunger nach Systemressourcen wurde mit Einführung der neuen Version gesenkt. Maßgeblich dafür verantwortlich soll ein verbessertes Logging-System sein: Was die Aktivitäten einzelner Anwendungen angeht, können Ausschlusskriterien für Log-Ereignisse festgelegt werden. Dies schlägt sich dann in einer geringeren Anzahl von Einträgen im Log nieder.

Outpost Firewall Pro 3.5 läuft unter Windows 98/ME, 2000, XP und 2003. Am Preis verändert sich nichts: Wie schon die Vorgängerversion wird die Outpost Firewall Pro 3.5 mit 39,95 Euro zu Buche schlagen, Verlängerungen um ein Jahr werden 19,95 Euro kosten. Registrierte Kunden von Outpost Firewall Pro können das Update auf die neue Version kostenlos beziehen.

Download: Outpost Firewall Pro 3.5

0 Kommentare zu diesem Artikel
13010