1826901

Outlook.com unterstützt ab sofort IMAP

13.09.2013 | 10:43 Uhr |

Ab sofort können Nutzer von Outlook.com über IMAP auf ihre Mails von jedem Gerät aus zugreifen. Wir zeigen, wie Sie Thunderbird & Co. für IMAP richtig einstellen.

Microsoft bietet bei seinem Mail-Dienst Outlook.com ab sofort die Unterstützung für das Mail-Synchronisationsprotokoll IMAP an. Somit können nun Anwender auch mit Geräten und Apps auf die Mails bei Outlook.com zugreifen, die EAS (Exchange ActiveSync) nicht unterstützen. Dazu zählen beispielsweise Thunderbird für MacOS und iMail.

Outlook unterstützt damit neben den Protokollen EAS, SMTP und POP nun auch IMAP. "Neben der erweiterten Wahlfreiheit für die Nutzer profitieren auch Entwickler von der IMAP Einführung durch die Möglichkeit, leistungsfähige Apps für Outlook.com zu erstellen.", heißt es in einer Mitteilung von Microsoft. Im offiziellen Office-Blog finden sich weitere Infos zur neuen IMAP-Unterstützung in Outlook.com.

Hier die Einstellungen, die im IMAP-Client für den Zugriff auf Outlook.com-Mails vorgenommen werden müssen:

Incoming (IMAP) Server  Server address: imap-mail.outlook.com Port: 993 Encrypted Connection: SSL
Outgoing (SMTP) Server  Server address: smtp-mail.outlook.com Port: 25 (or 587 if 25 is blocked) Authentication: Yes Encrypted Connection: TLS User name: Ihre Mail-Adresse Password: Ihr Passwort
0 Kommentare zu diesem Artikel
1826901