247647

Outlook: Sicherheitsupdate mit Tücken

Nach Attacken von Würmern wie VBS/LoveLetter hat Microsoft mit einem Sicherheitsupdate für Outlook 98 und 2000 reagiert. Die PC-WELT hat das Update näher analysiert und zeigt erhebliche Mängel und Schwachstellen im Konzept auf. Outlook Express-Anwender müssen warten, denn für sie noch kein Update verfügbar.

Nach Attacken von Würmern wie VBS/LoveLetter hat Microsoft mit einem Sicherheitsupdate für Outlook 98 und 2000 reagiert. Die PC-WELT hat das Update näher analysiert und zeigt erhebliche Mängel und Schwachstellen im Konzept auf. Outlook Express-Anwender müssen warten, denn für sie noch kein Update verfügbar.

Das Sicherheitsupdate sperrt einige Dateitypen (etwa Programme) völlig und macht den Empfang anderer umständlicher. Der Austausch von Office-Dateien wird dagegen nicht eingeschränkt, obwohl sie bekanntermaßen für die Verbreitung von über 50 Prozent der heutigen Viren verantwortlich sind.

Wenigstens wurden den Viren und Würmern einige offensichtliche Automatisierungstechniken genommen, mit denen sie sich im großen Stil verbreiten konnten. Die PC-WELT-Analyse zeigt jedoch, dass sogar bereits bekannte Viren solche Hindernisse leicht umgehen, also höchstens der technisch weniger anspruchsvolle Teil der Viren an ihnen scheitern wird.

Andererseits bringt das Arbeiten mit dem Sicherheitsupdate zahlreiche Nachteile in Form von zusätzlichen Abfragen und dann erforderlichen Bestätigungen mit sich. So hinterlässt Microsofts Schutzmaßnahme einen zwiespältigen Eindruck und kann nicht uneingeschränkt empfohlen werden. (PC-WELT, 26.05.2000, am)

Unzulängliche Sicherheit um jeden Preis?

Outlook ohne Attachments (PC-WELT Online, 19.5.2000)

Sicherheitsupdate für Outlook

Outlook-Löcher gestopft (PC-WELT Online, 16.5.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247647