188532

Outlook Express heißt künftig Windows Mail

22.09.2005 | 15:59 Uhr |

Outlook Express wird in Windows Vista ebenfalls enthalten sein. Im Windows-XP-Nachfolger wird der Mail-Client allerdings "Windows Mail" heißen und neue Funktionen besitzen.

Microsoft hat bekannt gegeben, dass der Mail-Client "Outlook Express" zwar in Windows Vista enthalten sein wird, dort aber den Namen "Windows Mail" tragen wird. Mit der Umbenennung will Microsoft anscheinend dafür Sorgen, dass es nicht mehr zu Verwechslungen mit "Outlook" kommt, das unter anderem dem Office-Paket beiliegt.

Auf Microsofts Channel 9-Website kann bereits in einem Video ein kurzer Blick auf "Windows Mail" geworfen werden. In diesem wird unter anderem erklärt, dass der Outlook Express-Nachfolger seine Daten nicht mehr im "dbx-", sondern im Standardformat ".eml" abspeichern wird. Damit wird künftig auch das Größenlimit für die Datenbank von Outlook Express entfallen.

Derzeit befindet sich Windows Mail ebenso wie Windows Vista noch in der Entwicklung. Bryan Starbuck, einer der Entwickler von Windows Mail, erklärt in seinem Blog , dass der Mail-Client über einen Spam Filter verfügen wird, der bisher dem großen Bruder "Outlook" vorbehalten war. Auch die Oberfläche von Windows Mail wird ähnlich der von Outlook sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
188532