1911700

Oscar-Selfie: Samsung spendet nun 3 Millionen US-Dollar

05.03.2014 | 13:03 Uhr |

Samsung will nun für den Rekord-Oscar-Selfie 3 Millionen US-Dollar spenden, nachdem bekannt wurde, dass die Erstellung des Fotos mit einem Samsung-Smartphone kein Zufall gewesen ist.

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung hatte die Moderatorin Ellen DeGeneres einen Selfie mit Stars geknipst und auf Twitter gepostet, das alle Retweet-Rekorde auf Twitter brach . Später wurde bekannt: Es war kein Zufall, dass das Foto mit einem Samsung Galaxy Note 3 geknipst worden war. Samsung gehörte zu den Sponsoren der diesjährige Oscar-Preisverleihung und zahlte dafür 20 Millionen US-Dollar.

Vor der Übertragung der Oscar-Verleihung soll DeGeneres ein Samsung-Smartphone erhalten haben. Das sie dieses in der Sendung für den Rekord-Selfie nutzte, war aber offenbar eine spontane Idee der Moderatorin und damit nicht geplant. Auch Samsung spricht von einer "Überraschung". Die enormen Marketing-Effekt der Aktion will Samsung offenbar aber nicht völlig umsonst haben. Das Unternehmen kündigte an, drei Millionen US-Dollar für Wohltätigkeitsorganisationen spenden zu wollen, die von DeGeneres unterstützt werden. Jeweils 1,5 Millionen US-Dollar erhalten das St. Jude Kinder-Krankenhaus und die Human Society of the United States.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1911700