81216

Oracle steigert den Anteil an I-Flex

14.09.2006 | 11:22 Uhr |

Mit einem Schritt wollen die Datenbanker zwei Trends bedienen: Vertikalisierung und Indien.

Der Datenbankkonzern Oracle will seinen Anteil am indischen Softwareanbieter I-Flex um weitere 20 Prozentpunkte ausbauen. Sollte das Vorhaben gelingen, würde Oracle rund 75 Prozent der Aktien des Unternehmens kontrollieren. Für etwa 16,6 Millionen Anteilscheine bietet Oracle zwischen dem 6. und dem 25. November insgesamt 531 Millionen Dollar. Pro Aktie sind das umgerechnet 31,93 Dollar. Hintergrund ist ein Gesetz in Indien, wonach Großinvestoren in bestimmten Fällen auch Kleinaktionären ein Angebot unterbreiten müssen. Oracle hatte im vergangenen Jahr einen Großteil von I-Flex übernommen und den Anteil inzwischen durch weitere Zukäufe und Kapitalmaßnahmen auf zirka 55 Prozent ausgebaut. Das Unternehmen entwickelt Software für Banken, die Oracle dazu nutzen will, das eigene Angebot für vertikale Märkte auszubauen. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81216