121982

Yahoo-Experten geben Tipps für schnelle Websites

25.03.2008 | 14:33 Uhr |

Nichts ist so lästig wie eine Website, die langsam lädt. Im Yahoo Developer-Network erschienen jetzt 20 neue Tipps, wie man der Website Beine macht und die Ladezeiten verkürzt. Außerdem kann man sich mit Yslow ein Gratis-Add-on für Firefox herunterladen, das eine Website auf die Einhaltung der Yahoo-Tipps prüft.

Das Yahoo!-Exceptional-Performance-Team beschäftigt sich schon länger mit der Frage, wie man Websites möglichst schnell laden kann. Es dazu bereits vor einiger Zeit einige Tipps veröffentlicht. Vor kurzem haben die Optimierungsexperten 20 weitere Ratschläge in ihrem Developer-Blog nachgelegt , mit denen die eigene Website deutlich schneller im Browser erscheinen sollte. Unter diesem Link können die Tipps im Rahmen einer Online-Präsentation abgespielt werden.

Die Ratschläge betreffen die Servereinstellungen ebenso wie die Aufbereitung des Webseiten-Contents, die Javascript-Programmierung und die Bilddarstellung. So wird beispielsweise die GET-Methode für Ajax-Anfragen und eine möglichst geringe Zahl von iFrames empfohlen. Cookie-Dateien sollten möglichst klein sein.

Mit Yslow stellt Yahoo zudem ein Add-on für Firefox zur Verfügung, das Websites daraufhin überprüft, ob sie den Yahoo!-Empfehlungen für optimierte Ladezeiten entsprechen. Das kostenlose Tool stellt zudem alle Komponenten einer Website übersichtlich dar. Damit Sie Yslow nutzen können, müssen Sie aber zuvor das ebenfalls kostenlose Add-on Firebug herunterladen und im Firefox installieren . Yslow wird seit Sommer 2007 entwickelt und liegt derzeit in Version 0.9.4 vor.

Eine Auswahl der schon länger von Yahoo veröffentlichten Ratschläge und Informationen zum Optimieren von Websites ( diese Tipps sind beim O'Reilly-Verlag zudem als Buch erhältlich):

Beim Laden einer Website beansprucht das eigentliche HTML zusammen mit den CSS-Anweisungen die wenigste Zeit. Stattdessen erweisen sich Bilder, Grafiken und Skripte als Zeitfresser. Hier gilt es den Yahoo-Experten zufolge anzusetzen um ein möglichst flottes Surferlebnis zu ermöglichen.

So empfiehlt Yahoo beispielsweise, die Zahl der http-Requests möglichst gering zu halten. Also beispielsweise besser ein großes anstelle mehrerer kleiner Bilder nachzuladen. Oder mehrere einzelne Skripte zu einem zusammenzufassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
121982