1818104

Opera 16 steht zum Download bereit

27.08.2013 | 14:39 Uhr |

Schneller, besser in HTML5 und mit Formular-Automatik - in Opera 16 spendieren die Entwickler dem Browser einige Features, die schon längst in der Konkurrenz eingebaut sind.

Ab sofort steht Version 16 von Opera zum Download bereit. Die Entwickler haben unter anderem die Unterstützung für die Jump Lists in Windows eingebaut. Warum sich die Norweger damit so viel Zeit gelassen haben, ist unklar. Konkurrent Chrome unterstützt bereits seit Ende 2009 diese Mini-History-Menüs von Windows. Außerdem versteht sich Opera 16 auf die W3C Geolocation API - über die Schnittstelle kann man seinen momentanen Standort ausgewählten Webseiten mitteilen. Besucht man beispielsweise Foursquare, fragt die Seite, ob man seinen Standort mitteilen will. Bejaht der Nutzer, lassen sich die Funktionen der Webseite nutzen - etwa das Einchecken. Mac-Nutzer freuen sich in Opera 16 über einen Präsentationsmodus in Vollbirdschirm-Ansicht, der beim Drücken von Shift + CMD + F gestartet wird. Eine praktische Funktion hält derweil der Form Filler bereit. Er füllt - einmal mit Daten gefüttert - automatisch Formulare im Internet aus, sofern Sie das wünschen. Für Firefox-Nutzer ist das Feature ein alter Hut, zumindest teilweise hilft auf Wunsch die Formulardatenbank im Mozilla-Browser. Opera verspricht, die Daten - ob Adressen, Telefonnummern, Mail-Adressen oder Kreditkartendaten - sicher abzulegen.

Zu guter Letzt versprechen die Entwickler für Opera 16 eine bessere Performance und einen verbesserten Support von HTML5. Opera 16 basiert auf Chromium 29. Seit Opera 15 setzen die Norweger auf das quelloffene Projekt - genau wie Google und Safari. Davon versprechen sie sich unter anderem einen Hinzugewinn von Sicherheit, da Sicherheitslücken womöglich schneller entdeckt und sowohl Chromium als auch Opera auf Lücken abeklopft werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1818104