127092

Opera verschenkt seinen Browser

29.05.2002 | 13:55 Uhr |

Wer Opera nutzen will, der hat die Wahl zwischen einer über Werbebanner finanzierten kostenlosen Version und einer Shareware-Version. Es gibt aber auch eine Möglichkeit, kostenlos an die Vollversion heranzukommen: die Norweger von Opera Software verschenken diese über das "Global Donations Program".

Wer Opera nutzen will, der hat die Wahl zwischen einer über Werbebanner finanzierten kostenlosen Version und einer Shareware-Version. Es gibt aber auch eine Möglichkeit, kostenlos an die Vollversion heranzukommen: die Norweger von Opera Software verschenken diese über das "Global Donations Program".

An diesem Programm dürfen alle Bildungseinrichtungen, Behindertenorganisationen und Webdesigner teilnehmen. Letztere sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, ihre gestalteten Web-Seiten mit Hilfe von Opera zu überprüfen.

"Unser Spenden-Programm betont die Vielfalt des Internets und dessen Bedürfnis nach mehr als einem Browser. Gleichzeitig können wir so etwas der Community zurückgeben, die uns in den ganzen Jahren unterstützt hat", so der Opera-Chef Jon S. Tetzchner.

Weitere Informationen für die Bedingungen zum Erhalt einer kostenlosen Opera-Version können Sie hier nachlesen . Alternativ kann auch eine Mail an die Adresse donations@opera.com gesendet werden.

Sicherheits-Update: Opera 6.03 für Windows (PC-WELT Online, 28.05.2002)

Opera 6.0 Final für Linux (PC-WELT Online, 21.05.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
127092