35398

Opera spricht Deutsch: PC-WELT klärt die Hintergründe

11.07.2001 | 16:03 Uhr |

Am 9. Juli berichtete PC-WELT, dass es für den bis dahin nur auf Englisch erhältlichen Opera Browser 5.12 ein inoffizielles deutsches Sprachmodul gibt. Heute stellten wir Ihnen nun die offizielle deutsche Version des Browsers vor. Was sind die Hintergründe für diese verwirrende Vielfalt an Sprachversionen? PC-WELT hat bei Opera nachgefragt.

Am 9. Juli berichtete PC-WELT, dass es für den bis dahin nur auf Englisch erhältlichen Opera Browser 5.12 ein inoffizielles deutsches Sprachmodul gibt. Heute stellten wir Ihnen nun die offizielle deutsche Version des Browsers vor. Was sind die Hintergründe für diese verwirrende Vielfalt an Sprachversionen? PC-WELT hat bei Opera nachgefragt.

Bei dem inoffiziellen Sprachmodul handelt es sich um das Werk eines ehemaligen Opera-Mitarbeiters. Dieser hat in "Heimarbeit" und ohne kommerziellen Hintergedanken ein von Opera weder kontrolliertes noch lizenziertes Sprachmodul entwickelt.

Wie Katja Aschwanden, Pressesprecherin von Opera, gegenüber der PC-WELT mitteilte, arbeiten in der ganzen Welt Opera-Enthusiasten in ihrer Freizeit an Ergänzungen für den Browser. Opera habe sogar schon Vorschläge für Sprachmodule für "Keltisch" und "Gälisch" bekommen.

Opera sieht dieses Engagement mit gemischten Gefühlen. Natürlich freue man sich über diese Begeisterung für den Browser. Andererseits könne man die technische Entwicklung dieser vielen Einzelprojekte jedoch nicht auf ihre Qualität und Seriosität überprüfen. So könnte es theoretisch vorkommen, dass ein privat entwickeltes Plug-in völlig unerwünschte Funktionen besitze, oder fehlerhaft arbeite. Auch die Verbreitung von Viren oder Trojanern können Opera bei diesen Privatprojekten nicht ausschließen.

Für die Tatsache, dass die offizielle deutschsprachige Version erst nach dem "privaten"-Sprachmodul erschienen ist, gibt es eine einfache Erklärung. Opera testet die einzelnen Sprachversionen erst auf Herz und Nieren, bevor sie zum Download freigegeben werden. Dies benötigt eine gewisse Zeit.

An der Opera-5.12-Version für Linux wird Katja Aschwanden zufolge konzentriert gearbeitet. Allerdings wollen sich die Entwickler noch nicht auf einen Erscheinungs-Termin festlegen. "Coming soon" war alles, was PC-WELT aus ihnen herausbekommen konnte.

Auf die Frage, wie groß der Anteil der kostenpflichtigen Version an der Gesamtzahl der weltweit vertriebenen Opera-Browser sei, wollte man uns keine Auskunft geben - dies sei Unternehmensgeheimnis. Die werbefinanzierte Version ist jedoch sicher deutlich weiter verbreitet als die kostenpflichtige. Seit Opera eine kostenlose, durch ein Werbebanner finanzierte Variante anbietet, sind die Absatzzahlen dieses Browsers deutlich angestiegen.

Gratis: Opera 5.12 jetzt offiziell auf Deutsch (PC-WELT Online, 11.07.2001)

Das inoffizielle Sprachmodul für Opera 5.12 (PC-WELT Online, 09.07.2001)

Das englische Original: Opera 5.12 (PC-WELT Online, 27.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35398