54374

Opera 9.10 final erschienen

18.12.2006 | 11:56 Uhr |

Nach einer Vorabfassung von Opera 9.10 ist nun die finale Version erschienen. Damit bietet nun auch Opera Schutzmaßnahmen gegen Phishing und zieht mit Firefox und Internet Explorer gleich.

Phishing, also der Betrug mittels gefälschter Web-Seiten, ist mittlerweile eine wahre Plage des Internets. Immer noch fallen viele Anwender auf nachgeahmte Ebay- oder Online-Banking-Seiten herein und geben persönliche Informationen preis, die die Betrüger dann für ihre Zwecke nutzen können. Nach Firefox und Internet Explorer verfügt nun auch Opera über Schutzmechanismen gegen Phishing. Integriert wurden diese in die Version 9.10, die nun in der finalen Fassung zum kostenlosen Download bereit steht.

Für den Echtzeitschutz kommen Technologien von Geotrust und Phishtank zum Einsatz. Phishtank wird von Open DNS und freiwilligen Mitgliedern betrieben und ermöglicht es jedem Anwender, Daten über (mutmaßliche) Phishing-Sites einzureichen, zu verifizieren, zu verfolgen oder bekannt zu geben. Alleine im November 2006 zählte Phishtank eigenen Angaben zufolge über 9600 Phishing-Sites. Da viele der Seiten nur kurze Zeit online sind, könnte nur ein Echtzeitschutz vor derartigen Angriffen schützen, so Phishtank.

Der neue Echtzeitschutz soll laut Opera einen besseren Schutz bieten, als die Systeme von Firefox 2.0 und Internet Explorer 7. Diese Browser verwenden zum Schutz gegen betrügerische Websites eine Blacklist (Firefox, Echtzeitschutz optional aktivierbar) beziehungsweise eine Whitelist (Internet Explorer). Weitere Informationen zu dem neuen Schutzsystem finden Sie in dieser PC-WELT-News .

Opera 9.10 läuft unter Windows 98, ME, 2000, XP und Server 2003, der Download beträgt 6,1 MB.

Download: Opera 9.10

0 Kommentare zu diesem Artikel
54374