254087

Opera 4.0 Beta 5 für Linux

04.01.2001 | 17:19 Uhr |

Die deutschsprachige Version von Opera 5 für Windows lässt noch auf sich warten - doch dafür können sich die Linux-Freaks freuen: Die Beta 5 von Opera 4 kommt mit einer Reihe neuer Features.

Die deutschsprachige Version von Opera 5 für Windows lässt noch auf sich warten - doch dafür können sich die Linux-Freaks freuen: Die Beta 5 von Opera 4 kommt mit einer Reihe neuer Features.

So lässt sich nun ähnlich wie bei Opera 5 für Windows die Suchfunktion einer beliebig wählbaren Suchmaschine in den Browser integrieren. Auch lassen sich Webseiten jetzt direkt ausdrucken. Leider gibt es jedoch keine Druckvorschau.

Alle aktuellen Webstandards werden unterstützt: CSS1, CSS2, WML, XHTML, XML und natürlich HTML 3.2 sowie 4.0. Ebenso die Bildformate GIF, PNG und JPEG. Ein echtes Manko ist die fehlende Unterstützung von Java und von Plug-Ins. Besonders erfreulich: Bookmarks lassen sich aus dem Internet Explorer, aus Netscape und aus dem Konquerer importieren.

Inline-Frames werden möglicherweise nicht korrekt angezeigt, wie Opera selbst zugibt. Auch das Hintergrundscrollen verläuft nicht immer optimal und das Ausdrucken von Seiten soll noch instabil sein.

Auf folgenden Linux-Distributionen wurde die Beta gestestet: RedHat Linux 6.2, Debian Potato 2.2, Slackware 7, NetBSD 1.5_BETA/i386, und Linux Mandrake 7.1. Voraussetzung für einen einwandfreien Betrieb ist X11R6.3 oder höher.

Außerdem ist Qt 2.2.2 für den Einsatz von Opera 4 Beta 5 erforderlich. Sollte dieses auf dem Rechner nicht installiert sein, so können Sie sich auch die statisch gelinkte Opera-Version runterladen. Dieser Download ist allerdings doppelt so umfangreich wie die mit QT dynamisch gelinkte Opera-Variante.

Das tar-Archiv der Version mit QT ist 1,24 Megabyte groß. (PC-WELT, 04.01.2001, hc)

Download von Opera 4.0 Beta 5 für Linux

Download von Opera 5.01

Opera 5.01 verfügbar (PC-WELT Online, 18.12.2000)

Opera 5 auf Deutsch (PC-WELT Online, 15.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
254087