253793

Openoffice.org: Google will bei Weiterentwicklung mithelfen

31.10.2005 | 16:28 Uhr |

Google will Programmierer anheuern und diese dafür abstellen, um Openoffice.org zu verbessern.

Chris DiBona, Manager für Open Source bei Google, kündigte gegenüber dem US-IT-Nachrichtendienst Cnet an, dass Google Entwickler einstellen will, die sich um Openoffice.org kümmern sollen.

Laut Chris DiBona besteht bei Openoffice.org vor allem Verbesserungsbedarf im Hinblick auf den Speicherbedarf des Open-Source-Office-Pakets und dessen Downloadgröße.

DiBona betonte, dass Google sich seit jeher für Open Source einsetze und viele der bei Google beschäftigen Entwickler aus der Open-Source-Szene kämen. "Wir setzen eine große Zahl von Open-Source-Software ein. Wir wollen sicherstellen, dass es eine gesunde Community bleibt", sagte DiBona.

Erst vor einigen Wochen hatten Sun und Google eine Zusammenarbeit für die Stärkung von Openoffice.org bekannt gegeben ( wir berichteten ).

Im April waren auf dem jährlich stattfindenden Kongress der Openoffice.org-Entwickler kritische Stimmen seitens der Entwickler laut geworden, dass zu wenige Entwickler an dem Projekt beteiligt sind, wodurch die Weiterentwicklung gehemmt werde ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
253793