1617674

Windows 8: Start-Menü dank Gratis-Tool

30.10.2012 | 11:44 Uhr |

Wer das Start-Menü in Microsofts neuem Betriebssystem vermisst, der kann zu dem Gratis-Tool Classic Shell greifen. Die Open-Source-Anwendung ist jetzt in einer neuen Version erschienen.

Das kostenlos erhältliche Tool Classic Shell richtet sich an alle Windows-Anwender, die alte Funktionen in neuen Windows-Versionen vermissen. Dazu zählt auch das in Windows 8 nicht mehr enthaltene Start-Menü. Mit Classic Shell können Sie das Start-Menü wieder auch in Windows 8 nutzen. Zur Auswahl stehen drei Designs des Start-Menüs: Windows Classic, Windows XP und Windows Vista/Windows 7.

Das Start-Menü enthält alle von den Windows-8-Vorgängern bekannten Einträge wie Programme, Dokumente, Einstellungen und Ausführen. Per Drag & Drop können Sie auch vom Desktop die Icons in das Start-Menü hineinziehen. Außerdem finden Sie im Start-Menü auch den Auswahlpunkt für das Herunterfahren oder den Neustart des Rechners.

Start-Menp in Windows 8
Vergrößern Start-Menp in Windows 8

In der nun erschienenen Version 3.6.2 von Classic Shell hat der Entwickler die Unterstützung für Jumplists und ModernUI-Apps hinzugefügt. Letztere finden Sie im Start-Menü unter "Apps". Tipp: Auf http://classicshell.sourceforge.net/ finden Sie unter "Translations" auch den Download der deutschsprachigen Sprachdatei. Die heruntergeladene de-DE.DLL kopieren Sie einfach in das Verzeichnis, in das Sie Classic Shell installiert haben.

Classic Shell 3.6.2 ist OpenSource und bietet auch noch diverse weitere Zusatzfunktionen, mit denen aus älteren Windows-Versionen bekannte Funktionen wiederhergestellt werden. So beispielsweise auch die Toolsbars im Windows Explorer, eine Classic-Variante des Windows Explorers und der alte Kopier- und Verschiebe-Dialog.

Download. Classic Shell 3.6.2

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1617674