Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1911915

Opel wil Telematikdienst OnStar auch nach Europa bringen

06.03.2014 | 05:14 Uhr |

Hersteller Open will seine Modelle ab 2015 auch in Europa mit dem Telematikdienst OnStar ausliefern.

Neue Fahrzeugmodelle von Opel sollen künftig in Notfällen ohne menschliches Zutun nach Hilfe rufen. Dies kündigte der Opel-Vorstandsvorsitzende Karl-Thomas Neumann im Rahmen des Genfer Autosalons an.

Hierfür werde man auf den Telematikdienst OnStar setzen, die zusätzliche Sicherheit soll ab 2015 serienmäßig zur Verfügung stehen. Ausnahmen gebe es jedoch bei den Einstiegsvarianten, diese seien von OnStar ausgenommen.

OnStar kommt in den USA, Kanada, Mexiko und China bereits zum Einsatz. Dort sind schon über 2,6 Millionen Autofahrer dauerhaft mit dem Hersteller General Motors vernetzt. Kommt es zu einem Notfall, so kann das System automatisch eine Verbindung zu den Rettungskräften herstellen. Wird der Airbag ausgelöst, so erfolgt der Hilferuf ohne Zutun des Fahrers.

Zu den weiteren Funktionen von OnStar gehören Pannenhilfe, Notfall-Türöffnung oder die Ortung des Autos nach einem Diebstahl. Die durch das Sicherheitssystem im Auto verfügbare Datenverbindung kann von den Insassen darüber hinaus als WLAN-Hotspot genutzt werden.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Die EU fordert bereits automatische Notruf-Systeme bei Neuwagen . Nun müssen die Regierungen diesbezüglich nationale Gesetze verfassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1911915