Onlinespiele-Sucht

Südkorea sperrt PSN und Xbox Live für Minderjährige

Mittwoch, 16.11.2011 | 17:40 von Denise Bergert
Bildergalerie öffnen Südkorea sperrt PSN nachts für Minderjährige
© Sony
Spieler, die jünger sind als 16 Jahre, dürfen nachts nicht mehr auf die Online-Services von Sony und Microsoft zugreifen.
Um die Online-Spielesucht im Land zu verringern, greift die Regierung in Südkorea nun zu radikalen Mitteln. So ist eine Sperrstunde für die Online-Services von Sony  und Microsoft  geplant. Spieler, die jünger sind als 16 Jahre, dürfen dabei nachts in der Zeit von 0:00 bis 6:00 Uhr nicht mehr auf das PlayStation Network  der PlayStation 3 zugreifen. Ab kommenden Freitag wird es für Minderjährige außerdem nicht mehr möglich sein, sich einen neuen Account für das Netzwerk der HD-Konsole anzulegen.

Von den gesetzlichen Vorgaben waren bislang nur PC-Besitzer betroffen. Entgegen der Vermutungen hat Südkorea die Sicherheitsmaßnahmen nun auch auf Konsolen-Hersteller ausgeweitet. Sony hat bereits zugestimmt. Unklar ist jedoch noch, wie die Sperrstunde für Minderjährige technisch im PlayStation Network umgesetzt werden soll.

Sony Playstation-Controller Move
Sony Playstation-Controller Move

Microsoft wird nun ebenfalls angehalten, eine vergleichbare Regelung auf Xbox Live  einzuführen. Der Redmonder Konzern kritisiert jedoch das enge Zeitfenster. Da sich die Xbox 360 in Südkorea nicht so großer Beliebtheit erfreut, wie in europäischen Gefilden, will Microsoft Xbox Live nachts voraussichtlich für alle Spieler abschalten. Damit könnte sich der Xbox-360-Hersteller den hohen Programmier-Aufwand für entsprechende Alterskontrollskripte sparen.

Mittwoch, 16.11.2011 | 17:40 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1175045