61358

OnlineCounter 2000 hilft Gebühren sparen

25.07.2000 | 17:07 Uhr |

OnlineCounter 2000 ist eine Anwendung, die weit über das hinaus geht, was bisherige Online-Kosten-Programme leisten. Im Vergleich zum OnlineCounter 99 hat das Programm eine radikale Änderung der Benutzeroberfläche erfahren und präsentiert sich jetzt im schicken Microsoft-Office-2000-Look.

OnlineCounter 2000 ist eine Anwendung, die weit über das hinaus geht, was bisherige Online-Kosten-Programme leisten. Im Vergleich zum OnlineCounter 99 hat das Programm eine radikale Änderung der Benutzeroberfläche erfahren und präsentiert sich jetzt im schicken Microsoft-Office-2000-Look.

OnlineCounter ist ein Verbindungs- und Kommunikationswerkzeug. Nach dem Start protokolliert es sämtliche Verbindungen, die per Modem oder ISDN gestartet werden. Mit enthalten ist eine Tarif-Datenbank, in der alle aktuellen Tarife der Anbieter integriert sind. Diese Datenbank wird ständig über das Internet aktualisiert. Damit erfährt der Nutzer jede Tarifsenkungen sofort. Außerdem kennt die Software alle Spezialtarife der deutschen Telekom.

Jede Woche erhalten die Anwender darüber hinaus die Möglichkeit, ihren Internet-Zugang nach verschiedenen Aspekten zu bewerten. Die daraus gewonnenen Daten stehen allen Nutzern zur Verfügung, so dass diese untereinander Informationen über die verschiedenen Anbieter austauschen können. Auf einen Blick erfahren Sie so die Vor- und Nachteile des jeweiligen Anbieters.

Sobald eine Verbindung aufgebaut wird, protokolliert OnlineCounter 2000 die Kosten, die Verbindungsdauer und das Datenaufkommen. Letzteres ist vor allem für Anwender nützlich, die einen Internet-Zugang mit Volumenbegrenzung haben. Die gespeicherten Daten lassen sich dann in einer übersichtlichen Form und nach verschiedenen Aspekten mit Hilfe von Diagrammen und Tabellen anzeigen. Zudem können Sie festlegen, wie viel Geld Sie im Monat oder pro Woche für ihren Internet-Zugang ausgeben wollen - OnlineCounter 2000 warnt Sie dann, sobald Sie ihr Budget zu überschreiten drohen.

Auch Flatrate-Nutzern bietet OnlineCounter 2000 neben der Messung des Datenaufkommens nützliche Tools. Das Programm lässt sich so konfigurieren, dass es nach der Beendigung eines Downloads die Verbindung beendet und den Rechner herunterfährt. In regelmäßigen Abständen kann Ihre Systemzeit online mit der Atomzeit abgeglichen werden. Eine weitere Option sorgt dafür, dass eine Verbindung aufrecht erhalten wird - nützlich für alle, die einen Provider haben, der die Verbindung nach einer gewissen Zeit bei Inaktivität trennt.

Die Funktion "Online-Erinnerungen" erinnert Sie zuverlässig an zu erledigende Aufgaben und Termine im Internet. Jede Erinnerung kann mit einer Aktion verknüpft werden: Besuchen Sie Webseiten, verfassen Sie eine Mail-Nachricht oder führen Sie ein Programm aus, wenn es an der Zeit ist. Ideal geeignet auch für die Erinnerung an zu Ende gehende Auktionen im Web.

Für alle, die ihre berufliche Internet-Nutzung von der Steuer absetzen können, ist die Funktion "Kategorien" von Interesse. Nach Beendigung der Internet-Nutzung können Sie damit festlegen, ob Sie zum Beispiel beruflich oder privat gesurft haben. Anschließend werden die Art der Verbindung mit Datum und Dauer in eine Datenbank aufgenommen. Zusätzlich können Sie auch Kommentare eingeben.

OnlineCounter 2000 ist ein Shareware-Programm. Es darf 30 Tage lang getestet werden und kann dann für 20 Mark registriert werden. (PC-WELT, 21.07.2000, pk)

Downloadinformationen zum OnlineCounter 2000

0 Kommentare zu diesem Artikel
61358