81126

Online-Werbung zieht in Deutschland kräftig an

21.09.2006 | 12:10 Uhr |

Es geht aufwärts mit der Online-Werbung, wenn auch nicht so schnell wie die Online-Nutzung allgemein.

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft ( BVDW ) hat die Umsatzprognose für den deutschen Online-Werbemarkt kräftig nach oben korrigiert. Nachdem im Februar noch Einnahmen von 1,3 Milliarden Euro prognostiziert worden waren, geht die Branche nun von einem Jahresumsatz in Höhe von 1,65 Milliarden Euro aus. Der Online-Anteil an den gesamten Werbeeinnahmen soll sich auf 7,6 Prozent belaufen. Damit sei Online das viertgrößte Werbemedium, berichtete der OVK. Die Online-Werbung teilt sich in die Bereiche "Klassik" (785 Millionen Euro im Gesamtjahr), "Suchwortvermarktung" (710 Millionen Euro) sowie Affiliate-Netzwerke.

Die Online-Werbung hat laut OVK in den vergangenen zwei Jahren die Werbemedien Plakat, Fachzeitschriften und Radio überholt und rangiert bei den Werbemedien inzwischen auf dem vierten Platz. Im Vergleich zum Anteil des Internets an der Mediennutzung, der aktuell bei knapp 15 Prozent liegt, nehme sich der Online-Anteil an den gesamten Werbeumsätzen mit 7,6 Prozent hingegen noch recht bescheiden aus. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81126