256707

Neue Funktionen bei VirusTotal

27.05.2008 | 16:39 Uhr |

Die Betreiber des Multi-Virenscanner-Dienstes VirusTotal haben ihren kostenlosen Service weiter ausgebaut. Er soll nun schnellere Antwortzeiten bieten. Ein weiteres Scan-Modul ist ebenfalls hinzu gekommen.

Das spanische Sicherheitsunternehmen Hispasec Sistemas betreibt seit einigen Jahren einen kostenlosen und für Jedermann nutzbaren Dienst namens VirusTotal . Sie können eine verdächtige Datei auf den Server laden und diese wird dann von 32 Virenscannern unter die Lupe genommen. Die Betreiber haben kürzlich auch ein Scan-Modul des Bochumer Anbieters G-Data integriert.

Zu den weiteren Änderungen, über die Julia Canto im VirusTotal-Blog berichtet, gehören Verbesserungen am so genannten Load-Balancer, der die Arbeit automatisch auf mehrere Rechner verteilt. Die Web-Oberfläche kann dadurch nun schneller mit den ersten Ergebnissen aufwarten.

Während die Analyse noch läuft, werden die Befunde der schnellsten Virenscanner nach und nach angezeigt - dank Ajax-Technik ohne ständiges Neuladen der Seite. Außerdem zeigt die Ergebnisseite weitere technische Informationen über die untersuchte Datei an, so zum Beispiel Prüfsummen oder die von dem Programm geladenen System-DLLs.

Wird eine Datei an den Server geschickt, die bereits früher analysiert worden ist, erkennt das System dies und bietet an die vorhandenen Ergebnisse anzuzeigen oder eine neue Analyse zu starten. Letzteres kann dann sinnvoll sein, wenn die vorhandene Analyse bereits älter als einen Tag ist und deshalb neue Scan-Resultate zu erwarten sind. Benutzer können nun auch eine Prüfsumme (Hash) eingeben und so nach gespeicherten Scan-Berichten suchen, ohne die Datei erneut hochladen zu müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256707