9504

Online-Videotheken: DVD-Verleih per Post

21.12.2004 | 17:02 Uhr |

Wer keine gut sortierte Videothek vor Ort hat, kann Film-DVDs per Post ins Haus bekommen. Wir haben uns das Angebot einiger Online-Videotheken angesehen und bei einem Anbieter bestellt.

Nicht jeder hat eine gut sortierte Videothek vor der Haustür, die immer mit den aktuellsten DVDs aufwarten kann. Da ist es praktisch, wenn man Film-DVDs ins Haus geliefert bekommt, anschauen kann und dann per Post zurücksendet.

Inzwischen buhlt eine Vielzahl von Anbietern um die Gunst der Kunden. Egal ob Amango, Netleih, Invideo oder Dividi - das Konzept ist meist ähnlich: Sie zahlen einen monatlichen Grundpreis für zwei oder mehr DVDs, die Sie gleichzeitig entleihen können. Einige Verleiher liefern Ihnen so viele DVDs im Monat, wie Sie wollen, bei anderen gibt es eine monatliche Beschränkung. Hinzu kommt manchmal noch eine Portogebühr, die entweder pro Sendung oder pro DVD erhoben wird.

Alles in allem kommt Sie der Gang in die Videothek in der Regel teurer als das Ausleihen per Post. Denn immerhin können Sie die Scheiben bei Netleih, Dividi und Co. entweder sieben Tage lang ausleihen oder aber so lange, bis Sie neue Ware haben wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
9504