16794

Online-Umfragen immer wichtiger

28.10.2000 | 18:07 Uhr |

Marktforscher befragen Verbraucher zunehmend über das Internet. Online-Befragungen seien etwa 20 Prozent günstiger als herkömmliche Erhebungen und zudem wesentlich schneller, berichteten Experten in Nürnberg.

Marktforscher befragen Verbraucher zunehmend über das Internet. Online-Befragungen seien etwa 20 Prozent günstiger als herkömmliche Erhebungen und zudem wesentlich schneller, berichteten Experten am Freitag auf einer Tagung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg. Bei Internet-Umfragen fielen Ausgaben für Interviewer, Datenerfassung und Auswertung weg.

Zahlreiche Firmen betrachteten daher die Kunden-Befragung im Internet als kostengünstige Alternative zu den bislang üblichen Telefon- oder Straßen-Umfragen, berichtete der GfK-Abteilungsleiter Online-Research, Folker Michaelsen.

Bei der Online-Befragung unterschieden Marktforscher zwei Arten: Zunächst gebe es herkömmliche Fragebogen, die von zuvor rekrutierten und personell erfassten Klienten im Internet ausgefüllt würden. Diese Umfrage-Technik sei zwar zeitaufwändig und teuer, aber auch genauer, erklärte Michaelsen. Daneben hätten sich kurze Pop-Up-Umfragen etabliert.

Sie werden so genannt, weil sie auf der Internet-Seite der Firmen in einem zufällig auftauchenden Frage-Kästchen erscheinen. Die Beantwortung dieser knapperen Pop-Ups dürften die Geduld der Internet-Nutzer aber höchstens drei Minuten beanspruchen, erläuterte der Online-Experte. "Die Online-Umfragen bieten sich besonders bei der Beurteilung von Internet-Seiten an, sowie bei Umfragen in Bezug auf Kundenzufriedenheit und Kaufverhalten".

Für repräsentative Befragungen eigne sich die Online-Marktforschung aber noch nicht. "Denn von den knapp 25 Millionen Deutschen mit Internet-Zugang sind nur etwa die Hälfte täglich Online", erklärte Michaelsen. Die Fragebögen erreichten also nur eine ganz spezielle Bevölkerungsgruppe.

Die Fortschritte auf diesem Sektor seien allerdings rasant. Deshalb werde die GfK schon im kommenden Jahr neue Umfrage-Bereiche erschließen, bei denen es eher auf repräsentative Ergebnisse ankomme, kündigte der Online-Experte an. (PC-WELT, 28.10.2000, dpa/ mp)

PC-WELT: Umfrage der Woche

Die Aldi-Wette

0 Kommentare zu diesem Artikel
16794