136998

Online Studieren

Am 15. Mai fällt der Startschuss für die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb). Bei dem Pilotprojekt werden den Studenten in Bayern multimediale Lehrangebote der Bayerischen Hochschulen und Fachhochschulen zur Verfügung gestellt. Das Angebot umfasst zunächst Kurse in Informatik, Ingenieur-Wissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften.

Am 15. Mai fällt der Startschuss für die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb). Bei dem Pilotprojekt werden den Studenten in Bayern multimediale Lehrangebote der Bayerischen Hochschulen und Fachhochschulen zur Verfügung gestellt. Das Angebot umfasst zunächst Kurse in Informatik, Ingenieur-Wissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften.

Die Studenten benötigt für das neue Angebot lediglich einen PC mit Internet-Anschluss. Im Rahmen der Registrierung bei der vhb erhalten sie eine Chip-Karte mit Zugangsberechtigung zum multimedialen Lehrangebot.

Auf persönliche Betreuung müssen die "virtuellen Studenten" nicht verzichten. Wer Fragen hat, wendet sich online an seinen Betreuer. Nur für Klausuren oder Prüfungen müssen sie den Weg zur anbietenden Uni auf sich nehmen.

Das Online-Studium soll vorerst nur als Ergänzung des herkömmlichen Studiums dienen - etwa bei Inhalten, die an der jeweiligen Universität oder Fachhochschule nicht angeboten werden. Den Initiatoren zufolge ist aber durchaus denkbar, dass die virtuelle Hochschule auch ein Vollstudium anbietet. Bis dahin sollen auch die Natur-, Geistes-, Sozial-, Erziehungswissenschaften, Jura, Lehrerbildung, Kunst, Architektur und Design in das Online-Studienangebot aufgenommen werden. (PC-WELT, 13.05.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
136998