16.07.2012, 12:03

Panagiotis Kolokythas

Online

Spool schließt nach Übernahme durch Facebook

Spool macht dicht

Facebook hat den Bookmark-Dienst Spool übernommen. Das Spool-Team wird Teil von Facebook und schließt seinen Dienst.
in einem Blog-Eintrag hat Spool seine Übernahme durch Facebook verkündet. Das hat auch Konsequenzen für den Betrieb des Dienstes, denn der Online-Bookmark-Dienst beendet seine länger andauernde Beta-Phase und schließt seine Pforten. "Wir haben entschieden, unsere Vision auf einem neuen Weg weiterzuführen", heißt es in der Ankündigung von Spool. Letztendlich bedeutet dies, dass das Spool-Team bei Facebook neue Aufgaben übernehmen wird. Ziel sei es, so dass Spool-Team, den Facebook-Nutzern dabei zu helfen, sich mit anderen Leuten zu verbinden und Inhalte zu teilen.
Spool empfiehlt den bisherigen Nutzern als Alternative die Dienste Pocket oder Delicious. In einer Anleitung wird erklärt, wie alle bisher bei Spool gespeicherten Browser-Lesezeichen auf einen anderen Dienst übertragen werden können. Pocket hat außerdem ein spezielles Online-Tool entwickelt, mit dem Spool-Nutzer alle ihre Bookmarks auf Pocket übertragen können.
Facebook hat sich offiziell nicht dazu geäußert, wie viel es für Spool ausgegeben hat. Ebenfalls nicht bekannt geworden ist, ob irgendwann die Spool-Technologien in Facebook integriert werden sollen oder ob Facebook bei der Übernahme vor allem Interesse an einem hatte: an den talentierten Entwicklern.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1521777
Content Management by InterRed