Online-Office-Suite

Jeder kann ab sofort Office 365 gratis testen

Montag den 18.04.2011 um 08:37 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Microsoft hat die Online-Office-Suite Office 365 als Public Beta zum Testen bereit gestellt. Jeder interessierte Anwender sowie jedes Unternehmen und jede Organisationen können den Cloud-Dienst gratis testen.
Jeder kann ab sofort Office 365 gratis testen
Vergrößern Jeder kann ab sofort Office 365 gratis testen
© 2014
Der Microsoft Cloud Service Office 365 richtet sich an Unternehmen jeglicher Größe und aus jeder Branche. Laut Microsoft haben sich mehr als 100.000 Unternehmen und Organisationen weltweit seit November 2010 auf www.office365.com für den Beta-Test des Microsoft Cloud-Service „Office 365“ angemeldet. Heute nun wechselt der Online-Dienst in den Public Beta-Status. Damit steht der Zugang ab sofort Anwendern, Unternehmen und Organisationen in 38 Ländern und 17 Sprachen offen. Office 365 verbindet die bekannte Microsoft-Office-Umgebung mit einer Vielzahl unterschiedlicher Online-Dienste für die Kommunikation und Zusammenarbeit wie Exchange Online, SharePoint Online, die Kommunikationslösung Lync Online und Office Pro Plus oder die Office Web Apps .
 
Nach Ablauf der Public Beta-Phase steht der Online-Dienst in verschiedenen Varianten Freiberuflern, kleinen und mittelständischen Betrieben sowie größeren Unternehmen und Organisationen zur Verfügung. Der Mietpreis richtet sich nach dem gewählten Funktionsumfang und startet bei 5,25 Euro pro Anwender und Monat.
 
Mitarbeiter müssen sich beim Wechsel in die Cloud nicht umstellen. Bekannte Lösungen wie Microsoft Office funktionieren auch im Zusammenspiel mit Office 365. Erstmalig bietet Microsoft den Kunden die Option Microsoft Office in der Version Office Professional Plus als Bestandteil von Office 365 zu mieten. Ab 22,75 Euro pro Anwender und Monat kann Office Pro Plus lokal installiert gemeinsam mit Online-Diensten wie Email, Voicemail, Instant Messaging, Online-Konferenzen und Dokumenten Management genutzt werden.

Microsoft bringt Cloud Computing-Lösung Office 365

Nach Ablauf der Public Beta-Phase steht den testenden Unternehmen ihre Office 365-Umgebung weitere 30 Tage kostenfrei zur Verfügung. Innerhalb dieses Zeitraums warnt Office 365 vor dem Ablauf der Nutzungsdauer und bietet den nahtlosen Wechsel von der Beta-Version in den bezahlten Life-Betrieb an. So sind weder Daten zu übertragen, noch ist die Einrichtung zu wiederholen.
 
Parallel zum Public Beta-Test eröffnet der neue Office 365 Marketplace seine Pforten. Er ist die zentrale Vertriebsplattform für die ergänzenden Lösungen und Dienste der etwa 16.000 Cloud-Partner. Zur Eröffnung kann aus 40 Anwendungen und mehr als 400 Services gewählt werden. Über den Office 365 Marketplace finden Anwender passende Lösungen, um ihren „Cloud Service“ individuell zu erweitern.
 
Microsoft startet zudem den ‘Ready for Work Contest’. Anwender aus kleinen und mittelständischen Unternehmen sind dabei eingeladen, über ihre Erfahrungen und den Einsatz von Office 365 zu berichten. Innerhalb der Microsoft Office 365 Facebook-Seite haben sie die Möglichkeit diese zu posten. Die Initiative wird von Microsoft Corporation initiiert, und läuft weltweit. Die Teilnahme ist allerdings ausschließlich in englischer Sprache möglich. Eine Lokalisierung für Deutschland ist derzeit nicht geplant.

Montag den 18.04.2011 um 08:37 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (8)
  • Mylin 08:09 | 19.04.2011

    Zitat: deoroller
    Aber nicht jeder will es testen, auch wenn es gratis ist.

    ... dazu noch in einer Wolke, in der man vielleicht noch Daten cloud.

    Antwort schreiben
  • hans10 16:34 | 18.04.2011

    Zitat: Scasi
    ja, aber als Zeichen, dass Ihre Software die Systeme der Anwender rundum und damit besonders gründlich lahmlegt! :wegmuss:


    ... wenn das mal kein gutes Omen für das neue Office ist. :wegmuss:

    Antwort schreiben
  • Babu1940 15:36 | 18.04.2011

    BP OS wäre vielleicht auch eine schöne Abkürzung mit vielen Assoziationen gewesen!

    Antwort schreiben
  • Scasi 15:34 | 18.04.2011

    ja, aber als Zeichen, dass Ihre Software die Systeme der Anwender rundum und damit besonders gründlich lahmlegt! :wegmuss:

    Antwort schreiben
  • deoroller 15:31 | 18.04.2011

    "360" hat Norton schon gepachtet.

    Antwort schreiben
827052