690202

Online-Musikgeschäft wächst weiter

28.11.2006 | 10:49 Uhr |

Einer aktuellen Studie zufolge, soll sich der Umsatz von Musikverkäufen über Online-Portale bis 2010 versechsfachen.

Die Beliebtheit der Musikkäufe über das Internet oder per Handy reißt nicht ab. Laut einer Studie der Marktforscher von iSuppli soll der weltweite Umsatz von Online-Musikportalen und Mobilfunk-Providern bis 2010 von derzeit 1,9 Milliarden auf 11,5 Milliarden Euro pro Jahr anwachsen. Gleichzeitig rechnen die Analysten mit weiteren Umsatzrückgängen bei traditionellen Tonträgern wie beispielsweise CDs. Wurden vergangenes Jahr noch rund 21 Milliarden Euro „klassisch“ umgesetzt, sollen die Absätze bis 2010 auf rund 15 Milliarden Euro pro Jahr zurückgehen.

Derzeit liegt der Anteil der Online-Portale am Gesamtgeschäft der Musikindustrie bei etwa 12 Prozent, bis 2010 soll dieser Wert auf rund 40 Prozent steigen. Güldene Zeiten könnten laut iSuppli auch für Musikhandys anbrechen. Bereits jetzt gehen doppelt so viele Musikhandys über die Ladentheken wie herkömmliche MP3-Player. Dies hat offenbar auch Apple erkannt und erst kürzlich den Startschuss für ein eigenes musikfähiges Handy („iPhone“) gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
690202