1243883

Onkyo koppelt iPod an Fernbedienung

03.03.2005 | 18:51 Uhr |

Durch die drastische Aufstockung der Audio- und Videoprodukte in den letzten Jahren haben sich auch die Anforderungen an die einzelnen Geräte gewandelt. Neben den klassischen Hifi- und Heimkinosystemen haben sich längst auch PCs und eine ganze Reihe von tragbaren Geräte auf dem Markt etabliert. Eine zunehmend wichtige Rolle spielt dabei die universelle Nutzung solcher Dateien auf den verschiedenen Plattformen unterschiedlicher Hersteller.

Eine Hauptrolle spielt in diesem Zusammenhang zweifelsohne der portable Music-Player iPod, der auf seiner Festplatte bis zu 15.000 Musiktitel speichert. Um solch umfangreiche Musiksammlungen auch bequem und in bester Qualität auf der heimischen HiFi- oder A/V-Anlage abhören zu können, entwickelte Onkyo ein RI-Dock genanntes Interface, das allen Besitzern eines Onkyo-Receivers oder A/V-Systems mit RI-Fernbedienung die problemlose Einbindung des iPod in die heimische Audio-Anlage ermöglicht. Das RI-Dock verbindet die neueren iPod-Modelle mit den meisten in den vergangenen 10 Jahren hergestellten Onkyo-Komponenten. Darüber hinaus ermöglicht das RI-Dock eine Steuerung des iPods über Onkyos Fernbedienungen und dient gleichzeitig als Standfuß und Ladegerät für den iPod. Besitzern des Apple-Players und eines entsprechenden Onkyo-Produkts eröffnen sich mit dem RI-Dock völlig neue Möglichkeiten zur Wiedergabe digitaler Medien in exzellenter Klangqualität. Das RI-Dock wird ab Mitte 2005 zunächst in den USA, Europa und Japan angeboten, bevor die Auslieferung in allen anderen Regionen folgt. (fba)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1243883