2211228

Onedrive erkennt nun Pokémon auf Fotos

25.07.2016 | 11:02 Uhr |

Microsoft spendiert Onedrive ein umfangreiches Update. Mit dabei ist auch ein neuer Pokémon-Detektor.

Auch die Entwickler bei Microsoft sind im Pokémon-Go-Fieber und haben sich für Onedrive eine neue Funktion einfallen lassen. Den Pokémon Detektor. Hinzu kommen aber auch noch einige weitere Verbesserungen im Bereich Fotos.

Für den Pokémon Detektor haben sich die Onedrive-Entwickler von den Forschern bei Microsoft Research helfen lassen, wie Microsoft in einem Blog-Eintrag mitteilt. Sind auf einem bei Onedrive hochgeladenen Foto Pokémon zu sehen, dann erhalten die Fotos automatisch den Tag "Pokémon" und den Namen des Pokémon. Auf dieser Weise können über die Onedrive-Suchfunktion schnell und einfach die Pokémon-Fotos wiedergefunden werden. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Fotos auch bei Onedrive hochgeladen werden, was auf Wunsch über die Onedrive-App für Android, iOS und Windows Phone auch automatisch möglich ist.

So spielen Sie Pokémon Go: Fragen und Antworten

Mit dem Update liefert Microsoft aber auch weitere neue Funktionen aus. So werden beispielsweise beim Upload von Fotos auf Onedrive automatisch Alben erstellt. Dabei werden an einem Tag oder an einem Ort geknipste Fotos automatisch in Alben zusammengefasst.

Außerdem haben die Entwickler auch die Suchfunktion verbessert. Sie ist nun direkt über "Alle Fotos" verfügbar und findet nach Eingabe eines Tags ("Katze", "Sonnenuntergang") oder einem Ort die passenden Fotos. Im Sucheingabefeld können auch Emojis eingegeben werden. Als weitere Neuerung kommen "Foto-Ordner" hinzu, eine neue Möglichkeit, um in Ordnern enthaltene Fotos anzeigen zu lassen.

Für Windows Phone fordern die Spieler derweil immer noch eine Pokémon-Go-App

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211228