1297002

One bietet 20 GByte für 50 Euro via HSDPA

05.03.2007 | 13:59 Uhr

Der österreichische Netzbetreiber One hat drei neue Datentarife angekündigt. Mit den HUI-Angeboten erhält der Verbraucher bis zu 20 GByte Inklusivvolumen, dafür zahlt er monatlich einen Pauschalpreis von 50 Euro. Zusatzkosten fallen nicht an, bei Überschreitung regelt der Anbieter dafür die Geschwindigkeit auf 56 kbit/s herunter.

In Österreich wird mobiles Surfen via HSDPA bald noch günstiger. Der Netzbetreiber One inkludiert in seinen neuen Datentarif HUI ein Volumen von bis zu 20 GByte und geht damit bei DSL-Nutzern auf Kundenfang. Zur Datenübertragung wird der Anbieter den UMTS-Beschleuniger HSDPA nutzen, der bis Jahresende auf theoretisch 7,2 MByte ausgebaut werden soll und 90 Prozent der österreichischen Bevölkerung abdeckt.

Mit dem Starterpaket erhält der Kunde für eine monatliche Pauschale von zehn Euro ein Inklusivvolumen von 250 MByte, hierzulande könnte man für den gleichen Betrag lediglich 30 MByte an Daten verschicken. Wem das noch nicht reicht, der erhält für 20 Euro im Monat bereits einen GByte Datenvolumen. Mit dem HUI-Pro-Tarif richtet sich One an Vielnutzer, die überwiegend hochvolumige Datenpakete versenden oder empfangen, für 50 Euro erhält der Kunde 20 GByte inklusive.

Sollte das Datenpaket einmal überschritten werden, verlangt One für den entstandenen Traffic jedoch keine Zusatzkosten. Stattdessen reduziert er die Übertragungsgeschwindigkeit auf 56 kbit/s und erlaubt die kostenfreie Nutzung auf dem Niveau eines Analog-Modems. Alternativ bietet der Netzbetreiber die Möglichkeit, Volumen fünf Mal im Abrechnungszeitraum nachzubuchen. In Deutschland kann im Zuge der CeBIT, die am kommenden Freitag in Hannover ihre Tore öffnet, mit neuen Angeboten der Netzbetreiber gerechnet werden. Auf ein vergleichbares Angebot wie in Österreich muss der deutsche Verbraucher sicher noch ein wenig länger warten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297002