101642

Wegen Patentverletzung verklagt - Tastatur kopiert?

28.11.2007 | 16:45 Uhr |

Die One Laptop per Child Foundation ist in der nigerianischen Hauptstadt Lagos wegen Patentsverletzung angeklagt worden. Die Nonprofit-Organistation soll die Rechte an einer in Nigeria patentieren mehrsprachigen Tastatur verletzt haben.

Die Lagos Analysis Corporation wirft der Nonprofit-Organistation One Laptop per Child (OLPC) vor, mit ihrem XO-Laptop Rechte an einer in Nigeria patentieren mehrsprachigen Tastatur verletzt zu haben. Zudem soll die Organisation den Quellcode des Tastaturtreibers kopiert und im Internet als "freie Software" verteilt haben.

Die Klage richtet sich gegen OLPC-Gründer Nicholas Negroponte und seine Partner in Nigeria. Die Lagos Analysis Corporation, kurz "Lancor" fordert nun Schadensersatz und ein Herstellungs- sowie Verkaufsverbot der Laptops.

Die "kopierte" Tastatur soll demnach vier Shift-Tasten besitzen, über die Sonderzeichen und Dialekte angesteuert werden können. Die OLPC-Tastatur soll der des Herstellers unter dem Namen Konyin vermarkteten Tastatur im Layout stark ähneln.

Es ist unklar, ob Lancor auch US-Patente an der Tastatur besitzt. Die Offiziellen von Lacor wollen mit aller Macht ihr geistiges Eigentum schützen, würden jedoch mit der Nonprofit-Organisation über mögliche Lizenzen sprechen. Dies bestätigte Ade Oyegbola , Gründer der Lagos Analysis Corporation in der Bosten Globe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101642