2198400

One Dollar Board: Arduino-kompatible-Platine mit Mikrocontroller für 1 Dollar

24.05.2016 | 11:30 Uhr |

Nur einen Dollar soll eine neue Experimentierplatine kosten, die auf Indiegogo finanziert wird. Das One Dollar Board soll kompatibel zum Arduino sein.

One Dollar Board – der Name ist Programm. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammelt ein Entwicklerteam aus Brasilien Geld für eine Experimentier-Platine, die nur einen US-Dollar kosten soll. Der Mikrocontroller „One Dollar Board“ unterbietet damit den ohnehin schon sehr günstigen Arduino aus Italien.

Das One Dollar Board soll Schülern aus Entwicklungsländern dabei helfen, Zugang zu moderner Elektronik zu bekommen und Erfahrungen mit Themen wie Internet of Things (IoT), Robotern und Programmierung zu sammeln.

Die Hardware ist dem Preis entsprechend karg: 8-Bit-Prozessor, sechs GPIOs (Input und Output Ports), USB-Schnittstelle (die durch das Abbrechen zweier Ecken zugänglich wird), 8 Kilobyte Flashspeicher (erweiterbar auf 256 Kbytes), zwei LEDs und ein Resetbutton sowie Platz für Erweiterungen wie zum Beispiel WLAN. Das Board benötigt eine 5-Volt-Spannungsquelle.

Den USB-Anschluss muss man erst freibrechen.
Vergrößern Den USB-Anschluss muss man erst freibrechen.

Ganz wichtig: Das 1-Dollar-Board, das Open Source ist, soll kompatibel zum Arduino sein. Der in dem Youtube-Video gezeigte kurze Codeausschnitt sieht exakt wie Arduino-Code aus.

Den Einstieg in die Welt der Mikroelektronik erleichtert eine Kurzanleitung, die auf das Board aufgedruckt ist. Außerdem gibt es eine Webseite , die mit weiterem Content zum One-Dollar-Board wie Videos und Tutorials gefüllt werden soll. Auf diesem Portal kann mit sich mit dem Registrierungscode, der auf jedem Board aufgedruckt ist, anmelden.

Wer das Projekt unterstützen will, kann eine Platine zum Stückpreis von 1 Dollar zuzüglich Versandkosten erwerben. Selbstverständlich kann man auf Indiegogo auch deutlich größere Stückzahlen ordern.

Damit das Kickstarter-Projekt ein Erfolg wird und die Produktion des One-Dollar-Boards beginnen kann, müssen 50.000 Dollar zusammen kommen, die Auslieferung soll dann vermutlich ab Oktober 2016 beginnen. Derzeit ist dieses Ziel noch nicht erreicht, allerdings bleiben ja auch noch zwei Monate Zeit. Zahlungskräftige Sponsoren können ab 5000 Dollar ihr Logo auf die ausgelieferten Platinen drucken lassen.

Übrigens: Es gibt auch eine Mikrocontroller-Platine für 0 Euro: micro:bit. Diese verschenkt die BBC an Schulen.


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

2198400