192241

Omega-Treiber: Neue Versionen für ATI- und Nvidia-Chips

22.03.2004 | 10:42 Uhr |

Wer bei seiner Grafikkarte mehr Wert auf die Bildqualität als auf die Geschwindigkeit legt, sollte einen Blick auf die Omega-Treiber von Omegadrive werfen. Regelmäßig erscheinen neue Versionen, die auf den offiziellen Treibern von Nvidia und ATI basieren. Frisch erschienen sind jetzt neue "ATI Omega Drivers" und "Nvidia Omega Drivers".

Wer bei seiner Grafikkarte mehr Wert auf die Bildqualität als auf die Geschwindigkeit legt, sollte einen Blick auf die Omega-Treiber von Omegadrive werfen. Regelmäßig erscheinen neue Versionen, die auf den offiziellen Treibern von Nvidia und ATI basieren. Frisch erschienen sind jetzt neue "ATI Omega Drivers" und "Nvidia Omega Drivers".

Der "ATI Omega Driver" basiert auf den jüngsten Catalyst-Treiber 4.3 von ATI, der erst vor wenigen Wochen erschienen war. Die Omega-Version des "RadLinker" wurde auf den neuesten Stand gebracht und Fastwrites ist standardmäßig abgeschaltet. Hinzugekommen ist die Unterstützung für den ATI-Grafikchip "Mobility 9700" und ein Installationsproblem bei FireGL-Karten wurde behoben.

Den Download der neuen "ATI Omega Driver" gibt es nur für Windows XP/2000 und er beträgt 16,4 Megabyte. Sie finden ihn auf dieser Seite . Windows 9x/ME-Anwender müssen sich mit der älteren Version begnügen, die Sie auf dieser Seite finden .

0 Kommentare zu diesem Artikel
192241