201912

Hama präsentiert Carbon-Stative

06.05.2008 | 17:07 Uhr |

Der Zubehörspezialist bietet Fotografen mit den Omega-Carbon-Modellen stabile und leichte Stative mit herausnehmbarer Mittelsäule und 3-fach ausziehbaren Beinen an.

Hama erweitert seine Stative um zwei 3-Bein-Modelle aus kohlestofffaserverstärktem Kunststoff. Sowohl das Omega Carbon III als auch das Omega Carbon II besitzen Stativbeine aus 4 Segmenten. Sie lassen sich in 3 Stufen spreizen. Vor kalten Händen schützt eine Schaumstoffummantelung. Dank den Schnellklemmen lassen sich die Beine im Nu in der gewünschten Position fixieren. Gummifüße mit Kugelgelenk und ausfahrbare Stahlspitzen sorgen für sicheren Stand auf jedem Gelände. Das 3er-Modell lässt sich von 71 auf 202 Zentimeter ausfahren. Praktisch: Die herausnehmbare Mittelsäule lässt sich zum stufenlos verstellbaren Einbeinstativ mit einer Höhe von 54 bis 158 Zentimeter umfunktionieren. Ebenso kann sie in Retrostellung über Kopf zur Makrofotografie eingesetzt werden. Inklusive 3D-Kugelkopf wiegt das Stativ gerade einmal knapp 3 Kilogramm.

Der kleinere Bruder, das Omega Carbon II, deckt eine Auszugslänge von 68 bis 174 Zentimetern ab und bringt zusammen mit dem Stativkopf gerade einmal 2,5 Kilo auf die Waage. An der Unterseite der ausziehbaren Mittelsäule hat Hama einen Haken angebracht. Er dient z.B. als Halterung für die Kameratasche und verleiht so dem Stativ einen festeren Stand. Der Kopf beider Carbonstative besitzt eine separate Kugel- und Panoramablockierung, wartet mit einer Friktionseinstellung auf und ist mit einer Schnellwechselplatte mit Sicherungshebel und Feststellschraube ausgerüstet. Hama bietet das Omega Carbon II für rund 330 Euro an, das Carbon II kostet knapp 270 Euro. Im Lieferumfang ist jeweils eine Stativtasche enthalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201912