6638

Oki: Farb-LED-Multifunktionsgeräte für Einsteiger

29.04.2005 | 16:12 Uhr |

Laser-Kombigeräte auf Farbbasis werden günstiger - Beipiel: Oki.

Bis vor kurzem noch waren Multifunktionsgeräte, die auf Farblaserdruckern basieren, eine äußerst kostspielige Angelegenheit. Nun bietet der japanische Hersteller Oki mit den Modellen C5510 MFP und C5540 MFP Alternativen auf LED-Basis für Einsteiger wie kleine Büros oder Arbeitsgruppen an.

Dabei sind die Druckeinheiten der Geräte keine Unbekannten: Die des Kombis C5510 MFP stammt aus der C3000-Reihe, wurde aber leicht modifiziert – sprich der Durchsatz an Schwarzweiß-Seiten ist etwas niedriger (16 schwarzweiße und 12 farbige Seiten pro Minute). Das C5540 MFP nutzt die Engine der C5000-Serie mit 16 Farb- und 24 Schwarzweiß-Seiten in der Minute. Vertreter beider Modellreihen haben wir bereits im PC-WELT-Testcenter auf Herz und Nieren geprüft (Test: C3100 und C5200n ).

Wichtiger Unterschied zwischen den Modellen: Das C5510 MFP ist ein GDI-Gerät, während der größere Bruder PCL und Postscript 3 beherrscht. Aber es gibt auch Gemeinsamkeiten: Beide Kombigeräte nutzen eine Scaneinheit von Avision mit einem automatischen Einzug für 50 Blatt, einer Farbtiefe von 24 Bit und einer maximalen Auflösung von 1200 x 600 dpi. Außerdem bringen sie standardmäßig die Anschlüsse USB-2.0-Hi-Speed sowie Ethernet 10/100 mit.

Laut Oki ist der Verkaufsstart des C5510 MFP der 3. Mai 2005. Die Herstellerpreisempfehlung liegt bei 1050 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, also rund 1210 Euro. Ab Juli 2005 wird auch das C5540 MFP zu einem Preis von 1700 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (rund 1970 Euro) erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
6638