89802

Endlich MMS fürs iPhone, aber...

Auch das iPhone kann endlich ganz normal MMS versenden und empfangen. Auch Fotos und Videos lassen verschicken. Die neue Funktion können bisher aber nur Kunden von Vodafone in Portugal benutzen.

Auch das iPhone kann endlich ganz normal MMS versenden und empfangen. Allerdings können bisher nur iPhone-Kunden von Vodafone in Portugal die offizielle MMS-Software nutzen. Der Netzbetreiber hat das Programm von der Firma WIT Software lizenziert. Das portugiesische Unternehmen hatte die MMS-Funktionen in mehreren Monaten entwickelt und von befreundeten Nutzern im Netz von Vodafone testen lassen.

Apple hat die Software jetzt zertifiziert und stellt sie in seinem portugiesischen App Store zur Verfügung. iPhone-Nutzer können die Multimedia-Nachrichten damit ganz normal senden und empfangen, genau wie die Besitzer anderer Handys, die schon immer alle MMS-Funktionen verwenden konnten. Auch Fotos und Videos lassen sich als MMS verschicken. Bisher mussten sich die Benutzer des Apple-Handys auf SMS und E-Mails beschränken. Vodafone Portugal ist weltweit der erste Netzbetreiber, der seinen iPhone-Kunden die Benutzung von MMS ermöglicht.

Die Anwender können die notwendige Software kostenlos über iTunes laden, nur für die MMS müssen sie den normalen Preis bezahlen. WIT Software hat die Applikation nach den Industriestandards entwickelt und bietet sie auch weiteren Netzbetreibern an. "Wenn T-Mobile eine Lizenz erwirbt, dann können auch deutsche iPhone-Nutzer MMS versenden", sagte der Vertriebsleiter von WIT Software, Paulo Glórias, im Interview mit Areamobile.de.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
89802