1254914

Ogo: Smartphone mit Chat- und Mail-Flatrate

23.11.2007 | 11:01 Uhr |

Debitel bringt zum Weihnachtsgeschäft mit Ogo ein Smartphone in Verbindung mit einer Chat- und E-Mail-Flatrate auf den Markt.

Das Smartphone Ogo von Debitel will vor allem junge Kunden ansprechen und ähnelt äußerlich einem Notebook im Kleinformat. Das integrierte Display liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixel, eine weitere monochrome Anzeige an der Gehäuseaußenseite informiert auf 132 x 32 Bildpunkten über eingehende Gespräche und Nachrichten. Eine Mini-Tastatur im QWERTZ-Format erleichtert das Verfassen von SMS und E-Mails. Stereo-Lautsprecher sind integriert, ein Mediaplayer zur Video- und Musikwiedergabe ist vorhanden. Das Quad-Band-Gerät funkt in den Netzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz, GPRS und EDGE sowie Bluetooth 2.0 werden unterstützt.

Daten finden auf 64 MByte internem Speicher Platz, der bei Bedarf mit microSD-Speicherkarten erweiterbar ist. Chats können per ICQ, MSN Messenger oder Windows Live Messenger erfolgen, ein POP3-Client mit Push-Mail-Unterstützung ermöglicht den E-Mail-Austausch. Ein HTML- und WAP-Browser ist ebenso an Bord, wie ein RSS-Reader. Eine Akkuladung reicht für zwei Stunden Dauergespräch und maximal 6,5 Tage Stand-by. Als Tarif setzt Debitel auf „CallYa Comfort" von Vodafone, der eine Chat- und E-Mail-Flatrate für monatlich 4,95 Euro enthält. Davon ist allerdings nicht der mobile Zugriff auf das Internet abgedeckt, hierbei fallen 20 Cent pro 10 KByte Datenvolumen und sechs Cent pro Nutzungsstunde an. Die Gesprächsminute kostet 9 Cent, SMS werden mit 15 Cent abgerechnet. Zum Marktstart kostet das Ogo knapp 100 Euro, zusätzlich ist die Chat- und Mail-Flatrate in den ersten drei Monaten kostenlos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254914