16704

Toshiba begräbt HD-DVD-Format

19.02.2008 | 10:35 Uhr |

Der DVD-Nachfolgeformat-Streit ist beendet. Toshiba hat am Dienstag offiziell die Aufgabe des HD-DVD-Formats bekannt gegeben.

Am Ende ging es doch schneller, als die meisten Experten gedacht hatten. Nachdem das HD-DVD-Format seitens der Filmindustrie und den Händlern herbe Rückschläge hinnehmen musste, wirft nun Toshiba das Handtuch und hat offiziell am Dienstag den kompletten Ausstieg aus dem HD-DVD-Geschäft bekannt gegeben.

"Toshiba Corporation hat nach einer Betrachtung der Gesamtstrategie für HD-DVD entschieden, dass es nicht länger HD-DVD-Player und -Rekorder entwicklen, herstellen und anbieten wird", heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Die Entscheidung begründet das Unternehmen mit der jüngsten Entwicklung auf dem Markt. Für alle, die bereits einen HD-DVD-Player erworben haben, will Toshiba auch weiterhin einen kompletten Support anbieten.

Damit ist letztendlich der Kampf der DVD-Nachfolgeformate entschieden und das Blu-Ray-Format geht als Sieger hervor.

Atsutoshi Nishida, Chef von Toshiba, äußert sich enttäuscht über den Ausgang des sogenannten "Next-Generation Format-Krieges". Letztendlich hätte aber eine Fortführung dieser Auseinandersetzung der Entwicklung des Marktes geschadet. "Während wir für unser Unternehmen und viel wichtiger noch, für die Konsumenten, enttäuscht sind, bleiben die Marktchancen für High-Definition-Inhalte davon unbetroffen", so Nishida.

Toshiba will sich weiterhin der Entwicklung unterschiedlicher Technologien widmen, die dem Massenmarkt den Zugang zu hochauflösenden Inhalten bieten. Dazu zählt Toshiba neben Flash-Speicher auch Festplatten, CPUs und andere Technologien.

Den Verkauf von HD-DVD-Playern und -Recordern will Toshiba bis März 2008 einstellen. Zusätzlich wird Toshiba auch die Produktion von HD-DVD-Laufwerken für PCs und Spielekonsolen beenden. Damit wird es auch keine neuen HD-DVD-Laufwerke für die Xbox 360 von Microsoft geben, die von Toshiba stammen. In der Branche wird gemunkelt, dass Microsoft bereits an einem Blu-Ray-Laufwerk für die Xbox 360 werkelt, das bereits demnächst vorgestellt werden könnte. Das Microsoft ein solches Laufwerk anbietet gilt vor allem deshalb als wahrscheinlich, weil bei der Playstation 3 das integrierte Blu-Ray-Laufwerk mit ein Hauptverkaufsargument ist und Microsoft mit der Xbox 360 gleichziehen könnte.

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der HD-DVD Promotion Group will Toshiba nun beraten, wie die für HD-DVD entwickelten Technologien in anderen Bereichen eingesetzt werden können. Zu den wichtigsten Partnern bei HD-DVD zählten aus der PC-Branche die Unternehmen Microsoft, Hewlett-Packard, Acer und Intel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
16704