71626

Samsung kündigt 8-Megapixler Pixon für Oktober an

Das Samsung Pixon wurde jetzt offiziell vorgestellt. Dabei handelt es sich um das zweite Mobiltelefon des Herstellers mit einer 8-Megapixel-Kamera für den europäischen Markt. Im Oktober kommt das Handy in Frankreich auf den Markt, wenig später auch in anderen Ländern.

Samsung hat heute das 8-Megapixel-Handy Pixon offiziell vorgestellt, nachdem russische Internetseiten es bereits am 26. September präsentierten . Samsung verspricht in seiner Ankündigung, es sei das erste Mobiltelefon, das eine Digitalkamera vollständig ersetzen kann. Ab 2. Oktober kommt es in Frankreich auf den Markt und ist wenig später auch in anderen europäischen Ländern erhältlich.

Die technischen Angaben zur Kamera klingen beeindruckend: 8 Megapixel Auflösung, zwei Power-LEDs für den Blitz, Bildstabilisator und Wide Dynamic Range, dazu Gesichts-, Lächel- und Blinzelerkennung. Videos nimmt die Kamera mit maximal 720x480 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde auf, im QVGA-Modus lassen sich sogar 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Über den TV-Ausgang können die selbstgemachten Filme auf einem Fernseher anderen Zuschauern vorgeführt werden.

Ein Medienplayer, der auch DivX-Videos abspielt und das Radio runden die Multimedia-Fähigkeiten des Pixon ab, dazu kommt ein Steckplatz für microSD-Karten. Samsung verwendet diesmal das vom F480 bekannte proprietäre Betriebssystem mit TouchWiz-Oberfläche, die um ein Wetter- und Google-Widget erweitert wurde. Unterwegs ist der Nutzer per HSDPA schnell im Internet unterwegs, auf WLAN wie im Samsung i900 Omnia oder Innov8 verzichten die Südkoreaner allerdings.

Der Touchscreen hat die gleiche Auflösung wie beim Samsung Omnia: Auf 3,2 Zoll verteilen sich 240x400 Pixel. Trotzdem konnte Samsung das Pixon etwas kleiner als das Omnia konstruieren. Im Gegensatz zu den früheren Meldungen gibt Samsung die Tiefe mit nur 14 Millimeter an, dabei wird die Ausbuchtung der Kamera vermutlich nicht berücksichtigt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
71626